Fußball-Bezirksliga: Tuspo gewinnt beim Aufsteiger mit 4:0 / Hoffnung auf Behrens-Einsatz

Gimte schickt Bovenden auf Abstiegsplatz

Traf erneut: Nils Quentin. Foto: Brandenstein

Bovenden. Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte bleibt auf Kurs und in diesem Jahr ungeschlagen. Im Gastspiel beim Bovender SV setzte sich die Mannschaft von Trainer Matthias Weise mit 4:0 (3:0) klar durch und stürzte die Gastgeber auf einen Abstiegsplatz.

Beim Führungstreffer benötigte der Tuspo im Spiel gegen den Aufsteiger noch die Hilfe eine Gastgebers. Doch noch vor der Pause legten der von Beginn an eingesetzte Christopher Hayn und Nils Quentin ein beruhigendes 3:0 nach. Trotz der guten Trefferquote meinte Matthias Weise: „Unser Sieg hätte weitaus höher ausfallen müssen. Allerdings muss ich den Hut davor ziehen, wie die Jungs nach der Winterpause vor allem auswärts marschieren. Für das Derby am Samstag sind wir bestens gerüstet.“

Am Samstag (Anstoß: 17 Uhr, Rattwerder) könnte vielleicht auch wieder Dennis Behrens mit an Bord sein. „Er hat nach seiner Zerrung keine Schmerzen mehr“, berichtet Weise. Jaroslav Sopko wird indes eine Gelbsperre abbrummen müssen. Tuspo Gimte: Zunker - Wedel, Kilian, Köhler, Schreer - Hayn (46. Armbrust), Sopko, Franke (65. Kujawski), Pietri - Scharfen, Quentin (85. Balta) Tore: 0:1 Onal (27./ET), 0:2 Hayn (32.), 0:3 Quentin (40.), 0:4 Pietri (72.). (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.