Nach 3:1-Sieg Anschluss zum zweiten Platz

Gimte überrascht auch in Nörten

Kai Armbrust

Nörten. Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. Im Gastspiel beim SSV Nörten-Hardenberg fuhr das Team von Matthias Weise einen überraschenden 3:1 (0:0)-Sieg ein und verkürzte den Rückstand zum Tabellenzweiten auf nur noch einen Punkt.

„Da kann man mal sehen, wie schnell das in dieser Bezirksliga gehen kann“, freute sich Gimtes Trainer Matthias Weise. Seine Mannschaft habe die robuste Spielweise der Gastgeber genauso angenommen wie den tiefen Platz und eine habe ausgezeichnete Einstellung gezeigt. Nicht nur Doppeltorschütze Kai Armbrust und Dennis Behrens knüpften in Nörten an ihre derzeit starke Form an. Schon in der ersten Hälfte gab es Chancen im Fünf-Minuten-Takt. Zählbares sprang aber erst kurz nach der Pause heraus, als Armbrust einen von Scharfen vorgetragenen Angriff vollendete. Wenig später schloss Behrens einen Konter konzentriert zum Gimter 2:0 ab.

Behrens war es auch, der durch ein Foul im Strafraum Nörten wieder ins Spiel zu bringen schien. Zumal darauf Pietri Gelb-Rot sah (73.). Allerdings schwächte sich Nörten umgehend durch die Rote Karte gegen Horst. Letztlich machte Kai Armbrust mit seinem zweiten Tor alles klar.

Tuspo Gimte: Zunker - Wedel (85. Remmert), Kilian, Schreer, Sopko - Pietri, Franke, Bock (90. Fakas), Behrens (88. Kujawski) - Armbrust, Scharfen. Tore: 0:1 Armbrust (52.), 0:2 Behrens (58.), 1:2 Keseling (62./FE), 1:3 Armbrust (86.). (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.