Fußball-Bezirksliga: Vierter Erfolg hintereinander möglich – Gegner Dostluk kämpft gegen Abstieg

Gimte will Siegesserie fortsetzen

Wird länger ausfallen: Nils Quentin (links), der hier einen gegnerischen Spieler austrickst. Im Hintergrund Hendrik Scharfen. Foto: Brandenstein

Gimte. Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte hat schon schlechtere Phasen in dieser Saison erlebt. Derzeit läuft es fast perfekt. Im Heimspiel gegen Dostluk Spor Osterode kann das Team von Trainer Matthias Weise den vierten Sieg hintereinander einfahren. Anstoß auf dem Rattwerder ist am Sonntag nun eine halbe Stunde früher als bisher, um 14 Uhr.

Interessiert dürfte auch die SG Werratal nach Münden blicken. Denn schließlich liegen die Osteröder nur zwei Punkte vor den Werratalern. Insofern könnte die SG den Gimtern diesmal ausnahmsweise die Daumen drücken.

Gimtes Trainer Matthias Weise ist natürlich froh über die aktuelle Form seiner Mannschaft. Allerdings wurde es zuletzt dem Tuspo auch relativ leicht gemacht. „Gegen Osterode werden wir nicht so große Räume in der Offensive erhalten. Da ist noch mehr Aufwand nötig, als im Heimspiel gegen Sparta“, ist sich Matthias Weise sicher. Der Trainer erwartet defensiv stehende Gäste, die sich garantiert nicht raus locken lassen wollen.

Schade ist, dass der gegen Sparta so einsatzfreudige Nils Quentin erneut länger ausfallen wird. Er wird an einer Hand operiert. Ebenfalls nicht dabei ist Defensivmann Yannik Nüsse. Gegen Sparta sollte er eigentlich in der Startelf stehen, verletzte sich aber beim Warmmachen und fällt weiterhin aus.

Ansonsten dürften die Gimter wieder auf ihre erfolgreiche Offensive plus den diesmal zur Verfügung stehenden Dennis Behrens setzen.

Die Gimter Gäste können derzeit nicht von sich behaupten, dass sie im Spielrhythmus wären: Die letzten beiden Partien fielen aus, davor gab es Niederlagen gegen Hainberg und die Bergdörfer und davor einen Spielabbruch gegen die SG Werratal. Die Punkte aus dieser Partie, als Osterode nach Verletzungen nicht mehr weiter spielen wollte, könnten den Werratalern noch am grünen Tisch zugesprochen werden. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.