SG Werratal verliert erstes Spiel in Seulingen

0:4 und gleich zwei verletzte Spieler

Seulingen. Nachdem die Auftaktbegegnung gegen Sülbeck/Immensen vor einer Woche abgesagt werden musste, verlor Fußball-Bezirksligist SG Werratal am Sonntag bei Aufsteiger TSV Seulingen überraschend klar mit 0:4 (0:3).

„Die Leistung in der ersten Halbzeit war ganz schwach“, berichtete Trainer Mike Hoffmann, der nicht nur drei Gegentore mit ansehen musste (das erste durch einen abgefälschten Schuss und die beiden anderen durch Strafstöße), sondern auch die schwere Verletzung von Innenverteidiger Dominik Rudolph. Der hatte in der 14. Minute nach hartem Einsteigen eines Gegenspielers keine Luft mehr bekommen und musste ins Krankenhaus.

Als sich nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang auch noch der eingewechselte Savran am Knie verletzte und wieder raus musste, setzte das dem Ganzen noch die Krone auf. Der Treffer zum 0:4 durch den dreifachen Torschützen Özkan Beyazit fiel da kaum noch ins Gewicht.

„Natürlich ging der Sieg des TSV bei diesem Endstand in Ordnung, aber überbewerten möchte ich das Spiel nicht“, sah Hoffmann bei seiner Mannschaft auch gute Ansätze. Vor allem Ersatztorwart Niklas Görg habe seine Sache trotz der vier Gegentor „richtig prima“ gemacht. SG Werratal: Görg – Wallner, Thüne, Rudolph (14. Savran/67. Herwig), Schanz – Berthold (46. Mahomood), Köhler – Glatter, Suslik, Winter – Ürer. Tore: 1:0 Münter (30.), 2:0, 3:0 und 4:0 Ö. Beyazit (34./FE, 45. +2/FE, 82.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.