1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

Glücklicher Punktgewinn für SG Werratal

Erstellt:

Von: Per Schröter

Kommentare

Ruslan Wagner gegen zwei Bilshäuser
Ruslan Wagner gegen zwei Bilshäuser © grafen: Werratals Ruslan Wagner

Nichts wurde es für die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal mit der Revanche nach der 1:4-Niederlage vor drei Wochen beim SV Bilshausen.

Hedemünden – Für das Team des Trainerduos Kai Armbrust und Mario Bock reichte es gegen die Eichsfelder nur zu einem sogar noch schmeichelhaften 1:1 (0:0)-Unentschieden. Eigentlich waren die Werrataler nach den beiden jüngsten 6:0-Erfolgen gegen Denkershausen/Lagershausen und in Groß Schneen guten Mutes und auch leicht favorisiert ins Rennen gegangen. Von breiter Brust oder gar übersprudelnder Spielfreude war aber von Beginn an nichts zu spüren. Zwar ließen die Gastgeber das Leder gegen einen stark ersatzgeschwächt angetretenen und tief stehenden Gegner lange durch die eigenen Reihen laufen und hatten so auch deutlich mehr Spielanteile. Doch wenn es darum ging, sich Torchancen zu erspielen, stellten sie sich ungewohnt ungeschickt an. So war denn auch das, was sich vor dem Tor von Gäste-Keeper Denny Cohrs abspielte, geradezu jämmerlich. Während die SG im ersten Durchgang nicht mehr als eine Halbchance von Kapitän Marc Glatter zustande brachte (21.), musste ihr Torwart Fabian Rippe bei Schüssen aus dem Hinterhalt gleich zweimal sein ganzes Können unter Beweis stellen (17., 40.).

Auch die Pausenansprache der beiden Coaches brachte keine Besserung. Im Gegenteil! Die nach und nach immer ratloser wirkenden Werrataler hatten zunächst noch Glück, als Rippe mit einer neuerlichen Glanztat einen Kopfball von Adrian Strüber entschärfen konnte (61.). Sieben Minuten später sorgte Hans Scholle nach einem schnellen Angriff über drei Stationen dann aber doch für das inzwischen hochverdiente 1:0 der Gäste.

Erst in der Schlussphase fanden die Platzherren das etwas besser ins Spiel und kamen durch einen Fernschuss von Maik Hildebrand, den Cohrs im Nachfassen parierte, zur ersten echten Torchance (84.). Zwei Minuten später war es Leon Fromm, der nach Vorarbeit von Hendrik Suslik aus stark abseitsverdächtiger Position zum glücklichen 1:1-Endstand einschob. „Das hatten wir uns ganz anders vorgestellt“, befand Mario Bock, der vom Auftritt seiner Mannschaft ebenso enttäuscht war wie die rund 100 Zuschauer.

SG Werratal: Rippe – Bock (78. Wallner), O. Wasmuth, Buhre, J. Winter – Köhler – Hildebrand, Wagner, Suslik – Fromm, Glatter (69. F. Winter).
Tore: 0:1 Scholle (66.), 1:1 Fromm (86.). (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare