Fußball-Bezirksliga: Ein kaum bespielbarer Platz beim ersten Sieg der Werrataler in Bremke

„Glücksspiel unter freiem Himmel“

Bremke. Trotz anhaltender Personalprobleme in der Offensivabteilung bleiben die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal in der Erfolgsspur. Beim Dauerrivalen TSV Bremke/Ischenrode gewann der Tabellen-Zweite mit 2:0 (0:0) und feierte damit den ersten Sieg überhaupt auf dem kleinen Bremker Sportplatz.

„Das war ein Glücksspiel unter freiem Himmel“, sprach SG-Trainer Thomas Hellmich von einem „tiefen und äußerst schwer bespielbaren Boden“. Erneut ohne echte Angriffsreihe angereist (von den fünf nominellen Offensivkräften ist derzeit lediglich Marc Glatter einsatzfähig), sahen sich die Werrataler dem erwartet druckvollen Spiel der Gastgeber ausgesetzt. Schon nach zwei Minuten musste Torwart Sven Holzschneider in höchster Not retten. Und in der 25. Minute war das Glück auf Seiten der Gäste, als Björn Denecke aus aussichtsreicher Position das Tor knapp verfehlte.

Hatten sich die SGer dann bis zur Pause etwas freigeschwommen, mussten sie nach dem Seitenwechsel erneut zittern. Nach einem Eckball retteten erst Cesur Yazici und beim Nachschuss dann Frederik Köhler auf der Linie. „Zu diesem Zeitpunkt hätten wir uns nicht beschweren dürfen, wenn wir mit einem oder zwei Toren hinten gelegen hätten“, sagte Thomas Hellmich. Dass seine beiden Mittelfeldrecken Markus Wilkens (54.) und Boris Schuster (61.) danach in kurzer Abfolge den Ball jeweils aus größerer Distanz unter die Latte hämmerten, bezeichnete Hellmich als Glücksfall. „Das hat uns Sicherheit gegeben und dafür gesorgt, dass wir den Platz am Ende als Sieger verlassen konnten“, sagte er.

SG Werratal: Holzschneider – Wasmuth, Savran, Lehne, Fuhrmann – Rudolph, Wilkens, Schuster, Köhler (82. Börner), Glatter –Yazici (85. Tohme).

Tore: 0:1 Wilkens (54.), 0:2 Schuster (61.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.