Fußball-Bezirksliga 4: Die SG Lenglern ist trotz des 3:3-Remis in Petershütte der Tabellenführer

„Göttinger“ Quartett bleibt ohne Sieg

Akrobat schöööön! Spartas Erson Saciri (10 ) überspringt den Bergdörfer Spieler Bastian Senger artistisch. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Ohne Sieg blieb das Göttinger Bezirksliga-Quartett am Wochenende: Sparta Göttingen (gegen die SG Bergdörfer), der SC Hainberg (schon am Freitag Abend in Hedemünden) und der FC Grone (in Gimte) spielten unentschieden, und der Aufsteiger GW Hagenberg verlor in Bremke. Dazu kommt noch das Lenglerner Remis in Petershütte.

Durch das eine mehr ausgetragene Spiel führt die SG Lenglern die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung vor der SG Bergdörfer an. Der FC Grone und GW Hagenberg führen das Verfolgerfeld an, während Sparta Göttingen und der SC Hainberg noch immer nicht richtig Tritt gefasst haben.

Sparta Göttingen - SG Bergdörfer 0:0. Vor einer Woche noch glücklich über sein Geburtstagsgeschenk war Sparta-Trainer Esmir Muratovic diesmal völlig unzufrieden mit dem Spielverlauf. „Wir machen von Anfang an Druck, schaffen es aber nicht, den Ball über die Linie zu bringen.“ Neben dem Lattenschuss von Enrico Weiß nach der Pause seien seine Spieler noch drei, vier Mal am glänzenden Patrick Otto im SG-Tor gescheitert.

TuSpo Petershütte - SG Lenglern 3:3 (3:2). Der Tabellenführer musste sich mit dem einen Punkt begnügen, weil „wir die erste Viertelstunde völlig verschlafen haben“, wie SG-Spartenleiter Jens Schiele berichtete. Dern Punktverlust gab es, als Hartung den 2:2-Ausgleich mit einem abgefälschten Freistoß aus 35 Metern zur neuerlichen TuSpo-Führung beantwortete. Den einen Punkt sicherte Bianco mit dem schönsten Tor des Tages, als er eine Heimbüchel-Flanke von der Eckfahne zum 3:3 einköpfte. - Tore: 1:0/2:0 Jung (3./9.), 2:1 Kleinschmidt (17.), 2:2 Aulepp (24.), 3:2 Hartung (33.), 3:3 Bianco (63.).

TuSpo Weser Gimte - FC Grone 1:1 (0:1). Nach dem zweiten Remis in Folge war FC-Trainer Jelle Brinkwerth leicht angefressen: „Wir machen es uns wieder selber schwer, indem wir zu viele Chancen auslassen.“ Der spielerischen Leistung nach müsste seine Mannschaft jetzt schon vier Punkte mehr auf dem Konto haben. - Tore: 0:1 Murati (6.), 1:1 Armbrust (56.).

TSV Bremke/Ischenrode - GW Hagenberg 2:0 (1:0). Bei der ersten Niederlage des Aufsteigers erwies sich das Bremker 2:0 direkt nach dem Wiederanpfiff als eine Vorentscheidung. „Wir haben bis zur Pause ordentlich mitgehalten“, berichtete Team-Manager Jan Steiger. Doch nach dem 2:0 sei man nicht mehr so recht ins Spiel gekommen. - Tore: 1:0/2:0 Denecke (11. per direkt verwandeltem Freistoß aus etwa 20 Metern und 47.).

SC Hainberg - SG Werratal 2:2 (1:2). Tore: 1:0 Pfitzner (4.), Wagner 1:1 (22.), 1:2 Labes (27.), 2:2 Mareschke (70.) (eko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.