Fußball-Bezirksliga: FC siegt 6:0 in Breitenberg

Grone setzt sich von der Konkurrenz ab

Ball im Blick: Hainbergs Alexander Kern (li.) legt den Ball an Robert Crespo (Hagenberg, M) und Sebastian Lorenz vorbei. Foto: gsd

Göttingen. Mit seinem 6:0-Sieg in Breitenberg untermauerte der FC Grone seine Spitzenposition in der Fußball -Bezirksliga 4. Hilfreich waren dabei auch die beiden 2:3-Niederlagen der SG Lenglern bei Sparta Göttingen und des TuSpo Petershütte gegen den SSV Nörten (am Freitag). Punktgewinne verbuchten der SV GW Hagenberg und der SC Hainberg (1:1 im Göttinger Derby) sowie der TSV Bremke (2:2 in Northeim).

Sparta Göttingen - SG Lenglern 3:2 (0:1) Hinter den Lenglernern liegt ein schwarzer Oktober: Aus den vier letzten Begegnungen holten sie nur einen einzigen Punkt. Den lange behaupteten Spitzenplatz verlieren sie allmählich aus den Augen. Sparta dagegen stabilisiert seine Position im Mittelfeld der Tabelle. Über die Partie gab es Einigkeit nur in einem Punkt: Der Sieg der Hausherren geht in Ordnung. Warum – darüber gehen die Meinungen auseinander. Sparta-Trainer Esmir Muratovic: „Wir bauen 90 Minuten lang Druck auf den Lenglerner Strafraum auf. Und wir treffen drei Mal das Aluminium der Gäste.“ Jens Schiele, Lenglerns Spartenleiter: „Dass Sparta gewinnt, liegt auch daran, dass wir durch Beyazit in der 70. Minute das 1:3 und durch Bianco in der 82. Minute das 2:3 verpassen.“ - Tore: 0:1 Y. Beyazit (34.), 1:1 Önder (54.), 1:2 Beyazit (57.), 2:2 Nasreddine (72.), 3:2 E. Weiß (83.).

SC Hainberg - GW Hagenberg 1:1 (0:0). Eine leistungsgerechte Punkteteilung, mit der allerdings die Hainberger deutlich besser leben können als die Hagenberger. „Der späte Ausgleich war auch deswegen verdient, weil uns vor der Pause ein Strafstoß versagt wurde“, sieht Hainbergs Vorsitzender Jörg Lohse in Gorans 1:1 einen Akt ausgleichender Gerechtigkeit. - Tore: 0:1 Crespo (47.), 1:1 Goran (90.).

SV Breitenberg - FC Grone 0:6 (0:4). Grones Coach Jelle Brinkwerth sprach von einer „hoch konzentrierten Leistung“ seiner Elf, die nur ein einziges Mal patzte: bei Muratis Strafstoß an den Pfosten (40.). Kochs 1:0 sei „der Knotenlöser“ gewesen. - Tore: 0:1 Koch (26.), 0:2/0:3 Grund (28./31.), 0:4 Waas (38.), 0:5/0:6 Koch (52./75.). - Rote Karte: Kneiselt (Breitenberg/26.)

Eintracht Northeim II - TSV Bremke 2:2 (2:2). Obwohl die Bremker nach nur neun Minuten schon mit 2:0 führten, reichte es nicht zum Auswärtssieg. Die Northeimer bemängelten nach dem Schlusspfiff zwei ausgebliebene Elfmeterentscheidungen zu ihren Gunsten. Tore: 0:1 Denecke (6.), 0:2 Doll (9.), 1:2 Neufeld (18.), 2:2 Sieghan (32.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.