Fußball-Bezirksliga 4: Sparta bezwingt Bergdörfer - Bremke unterliegt Northeim - Remis für SGL

GW Hagenberg schlägt Nörten mit 2:1

Sicher abgefangen: Hagenbergs Libasse N’Diaye (links) überspringt fair Nörtens Torwart Dominik Hillemann. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Da der SC Hainberg noch eine weitere Woche untätig bleiben musste, der SV Südharz bat mangels Mannschaft um Verlegung der Partie, und der Bovender SV von Haus aus spielfrei war, mussten nur vier Teams des Göttinger Bezirksliga-Sextetts am Wochenende ran. Die Ausbeute: zwei Siege (darunter der des Schlusslichtes Hagenberg über den Titelbewerber Nörten), ein Unentschieden und mit dem Bremker 1:2 gegen den Tabellenführer Northeim II eine Niederlage.

Sparta Göttingen - SG Bergdörfer 4:1 (1:0). Mit hörbarer Befriedigung stellte Sparta-Trainer Enrico Weiß fest: „Endlich lief das mal anders rum!“ Nur Sekunden vor dem Pausenpfiff kratzt Sparta einen Gästeschuss von der Linie, um dann direkt im Gegenzug das 1:0 zu erzielen. Nach der weitgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit, hatte Weiß für den zweiten Durchgang die Order ausgegeben: Hinten dicht machen und auf Konter lauern. Mit Erfolg! - Tore: 1:0 Akcay (44.), 2:0/3:0 Taubert (50./69.), 4:0 Daube (86.), 4:1 Ringling (90.+2). - bes. Vork.: gelbrote Karte gegen den Spartaner Artem Konrat (60.)

GW Hagenberg - SSV Nörten-Hardenberg 2:1 (1:1). Dass den favorisierten Gästen mit Duymelink (Gelbrot-Sperre) und Spieß (fünfte gelbe Karte) zwei Leistungsträger fehlten, erleichterte dem Schlusslicht die Arbeit. Und dass die Gäste Horst nach einem Handspiel, das zum Strafstoß führte, verloren, erschwerte den Grün-Weißen die Aufgabe auch nicht. Eher schon, dass sie nach nur sieben Minuten hinten lagen. Zurück in die Spur fanden sie durch den fragwürdigen Handelfmeter: „Für mich war das keiner“, stellte Betreuer Andre Staender fest. - Tore: 0:1 Armbrecht (7.), 1:1 Thamm (37./HE), 2:1 N´Diaye (60.).; bes. Vork.: gelb-rote Karten gegen Horst (Nörten/37.) und Lehrke (GWH/75.).

TSV Bremke/Ischenrode - Eintracht Northeim II 1:2 (1:0). Bis zur Pause waren die Bremker die bessere Mannschaft auf dem Platz. Nach dem Seitenwechsel beherrschten die Gäste das Geschehen. TSV-Sprecherin Michaela Lahrsow meinte, dass untzer diesen Voraussetzungen, „eigentlich ein Unentschieden das leistungsgerechte Ergebnis“ gewesen wäre. Die Hausherren machten aber iohre Rechnung ohne die Kopfballstärke des Northeimer Patrick Sieghan: Der war zwei Mal zur Stelle. Das erste Mal nach einem Eckstoß und das zweite Mall nach einer Flanke. - Tore: 1:0 Doll (43./FE), 1:1/1:2 Patrick Sieghan (77./89.).

TSV Sudheim - SG Lenglern 1:1 (1:1). „Das war Abstiegskampf pur“, fasste SG-Obmann Jens Schiele die 90 Minuten zusammen. „Wir haben das 2:0 verpasst. Am Ende hatte Sudheim einen verdienten Punkt.“ Bitter für Sudheim, dass mit Sleimann der alte TSVer gegen seine ehemalige Elf traf. - Tore: 0:1 Sleiman (4.), 1:1 Schmitz (38.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.