Fußball-Bezirksliga 4: Lenglern gewinnt 4:2

Hainberg fehlen nur noch zwei Siege

Göttingen. In der FußballBezirksliga 4 klärt sich so nach und nach die Lage: Dem Tabellenführer SC Hainberg fehlen noch zwei Siege zu Titel und Aufstieg. Im Keller kämpfen noch fünf Mannschaften gegen den Abstieg, zu dem die SV Südharz und Hagenberg bereits verurteilt sind: DS Osterode und Aufsteiger Sudheim sowie Sparta Göttingen, die SG Lenglern und der zweite Northeimer Aufsteiger FC Sülbeck/Immensen.

SV Bilshausen - Bovender SV 4:4 (2:4). „Vor dem Spiel wären wir mit einem Punkt bei dem zweitbesten Rückrundenteam zufrieden gewesen. Jetzt sind wir aber – nach der 4:2-Pausenführung – mit dem Remis nicht gerade glücklich“, warb BSV-Trainer Andreas Riedel um Verständnis für „eine gewisse Enttäuschung“. Doch nach dem Seitenwechsel habe seine Elf es versäumt, weiter Druck aufzubauen. - Tore: 1:0 Nachtwey (9.), 1:1 Kaden (17.), 2:1 Böttger (19.), 2:2 Reimann (31.), 2:3/2:4 Kaplan (37./45.+1), 3:4 Strüber (56.), 4:4 Rohland (84.).

TSV Sudheim - SC Hainberg 0:3 (0:0). Jonas Hille machte mit dem 0:1 den Weg frei zum verdienten Sieg. „Wir wollen in den nächsten acht Tagen gegen Südharz und Dosluk Spor mit zwei Siegen den Titel klar machen“, schaut FC-Chef Jörg Lohse zuversichtlich nach vorn. - Tore: 0:1/0:2 Hille (51,/FE, 76./FE), 0:3 Pfitzner (79.).

Eintracht Northeim II - Sparta Göttingen 3:1 (1:1). Das 1:1 zur Pause gehe in Ordnung, befand Sparta-Trainer Enrico Weiß. „Doch in der zweiten Halbzeit haben wir unsere Ordnung verloren – und damit das Spiel.“ Auf Sparta kommen jetzt schwere Zeiten zu. - Tore: 1:0 Fahrtmann (15.), 1:1 Matezki (43.), 2:1/3:1 Moschanin (66./79.).

SG Lenglern - TuSpo Weser Gimte 4:2 (3:2). Den starken ersten 20 Minuten verdankt die SGL in der auf Augenhöhe geführten ansehnlichen Partie den Sieg. Dass er so lange auf sich warten ließ und so knapp ausfiel, lag nicht zuletzt am überragenden Gimter Schlussmann Maximilian Zunker, der allerdings bei Heimbüchels schulbuchmäßiger Direktabnahme zum 4:2 machtlos war. - Tore: 1:0 Beyazit (10.), 2:0 Leuze (17.), 2:1 Fromm (25.), 2:2 Glogic (30.), 3:2 Bianco (40.), 4:2 Heimbüchel (76.).

SG Werratal - TSV Bremke/Ischenrode 1:2 (1:1). Für den gelbgesperrten Torjäger Doll (21 Treffer) sprang Pascal Aschenbrand ein. Mit etwas Glück: Beim 1:1 rutschte dem SGW-Torhüter Beuermann Aschenbrands Schuss durch die Arme, und das 1:2 war ein Schlenzer vom Strafraumeck. - Tore: 1:0 Köhler (11.), 1:1/1:2 Aschenbrand (45./79.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.