Fußball-Bezirksliga: SSV Nörten bei der SG Werratal

Heimsieg erhofft

Ins Straucheln geraten: Ruslan Wagner (hier rechts gegen den Hainberger Hauke Boss) wird der SG Werratal vorerst fehlen. Foto: Schröter

Hedemünden. Endlich ihren zweiten Heimsieg feiern wollen die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal. Gegner auf dem Sportplatz in Hedemünden ist am Sonntag ab 14.30 Uhr (!) der SSV Nörten-Hardenberg.

Auch wenn die Aufgabe gegen den auswärts ungeschlagenen Tabellenfünften alles andere als leicht wird, blickt SG-Trainer Thomas Hellmich dem Spiel einigermaßen optimistisch entgegen. „Meine Mannschaft hat inzwischen gemerkt, dass sie in dieser Saison nur über den Kampf erfolgreich sein kann“, meint er. Das habe sie mit einer deutlichen Leistungssteigerung zuletzt in Osterode gezeigt, für die sie wegen des Spielabbruchs (wir berichteten) jedoch nicht belohnt wurde.

Die in diesem Zusammenhang gute Nachricht ist, dass Bahattin Savran, der sich nach dem Zusammenprall mit einem Gegenspieler nicht mehr bewegen konnte, auf dem Wege der Besserung ist. „Bahattin hat wohl einen Bandscheibenvorfall davongetragen und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen, aber er kann zumindest alles wieder bewegen“, sagt Thomas Hellmich. Neben Savran muss der SG-Coach am Sonntag weiterhin auf Ruslan Wagner verzichten, den seit dem Derby muskuläre Probleme im Oberschenkel plagen. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen der schon in Osterode wegen Krankheit fehlenden Sven Holzschneider und Yannick Stapel.

„Wenn wir uns nicht endgültig im Tabellenkeller festsetzen wollen, dann muss am Sonntag ein Sieg her“, sagt Thomas Hellmich. Dieser sei auch deswegen bitternötig, weil man beim in der vergangenen Saison noch so verwöhnten eigenen Anhang einiges wieder gut zu machen habe. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.