Fußball-Bezirksliga 4: Ansonsten punkten nur noch Hagenberg und Sparta mit 1:1-Remisspielen

SCH holt drei Punkte am Rattwerder

Göttingen. Aus fünf Auswärtsspielen und einer Heimpartie holte das Göttinger Bezirksliga-Sextett nur ganze fünf Punkte: Der SC Hainberg siegte am Rattwerder mit 3:1, die Hagenberger Grün-Weißen spielten 1:1 gegen die SG Werratal, und Sparta Göttingen holte sich mit 1:1 nur einen Zähler beim Aufsteiger FC Sülbeck/Immensen.

SG Bergdörfer - Bovender 2:1 (1:1). „Das war eines unserer besseren Auswärtsspiele“, wertete BSV-Trainer Andreas Riedel das Spiel höher ein als das Resultat. „Ein Remis wäre durchaus aber verdient gewesen.“ Doch die Gäste waren zwei Mal nicht bei der Sache: Beim Eckermann-Kopfball nach Freistoß (16.) und - nach Rennos 1:1 (32.) - bei Bilbebers 20 m-Schuss zum 2:1 (69.).

GW Hagenberg - SG Werratal 1:1 (1:0). Bei den Grün-Weißen greift der Darmstadt-Effekt um sich: Seit der Abstieg nicht mehr abzuwenden scheint, liefern sie ordentliche Spiele und vorzeigbare Resultate ab. Feldspieler Warpaul, der für den verletzten Torhüter Schnitzker zwischen die Pfosten musste, rettete in der Nachspielzeit mit einer brillanten Fußabwehr das Remis. - Tore: 1:0 Thamm (20.), 1:1 Schanz (77.).

TuSpo Weser Gimte - SC Hainberg 1:3 (0:2). „Ein glücklicher Sieg“, urteilte SCH-Chef Jörg Lohse. Erst als sie den ersten Gimter Ansturm abgewehrt hatten, übernahmen die Hainberger am Rattwerder für gut 40 Minuten (30. bis 70.) das Kommando. - Tore: 0:1 Kaufmann (30.), 0:2 Weiß (44.), 1:2 Quentin (86.), 1:3 Maretschke (89.) - Bes. Vork.: SCH-Torhüter Alex Stankovic pariert einen von ihm selber verschuldeten Strafstoß (2.).

FC Sülbeck/Immensen - Sparta Göttingen 1:1 (1:0). Sparta-Coach Enrico Weiß sprach von der „klaren Überlegenheit“ seiner Elf, die nur zu wenig Tore geschossen habe. Und Sekunden vor dem Abpfiff musste Sparta-Torhüter Dominic Theune dann mit einer Glanzparade sogar noch das Remis retten. - Tore: 1:0 Breitenstein (25.), 1:1 Bodenbach (80.).

SSV Nörten-Hardenberg - TSV Bremke/Ischenrode 4:0 (2:0). Spätestens mit Zeibigs 3:0 (48.) hatten die Bremker das Verfolgerduell verloren. - Tore: 1:0/2:0 Wienecke (8./36.), 3:0 Zeibig (48.), 4:0 Stief (59.).

FC Eintracht Northeim II - SG Lenglern 3:0 (1:0). „Vor der Pause haben wir schlecht gespielt, nach dem Wiederanpfiff noch schlechter“, brachte SGL-Obmann Jens Schiele die 90 Minuten auf einen kurzen, aber prägnanten Nenner. Sein zusätzliches Fazit: „Was wir uns in den vergangenen Wochen mühsam aufgebaut haben, das haben wir heute mit dem Hintern wieder eingerissen“, wobei das tatsächlich verwendete Wort deutlich plastischer war. - Tore: 1:0 Rüfler (30.), 2:0 Moschanin (73.), 3:0 Fahrtmann (89.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.