Fußball-Bezirksliga: Der Vorjahreszweite muss wieder viele junge Spieler integrieren

Jugend forscht bei Eintracht

Trainer Thomas Hellmich (rechts) und Co-Trainer Naji Ghazi (links) mit den Neuzugängen der U 23 von Eintracht Northeim: Arigon Dacaj und Ismail Bonon (oben v.l.) sowie Abdelhafiz Dalil und Sayed Morteza Sajjadi. Foto: osx

Northeim. Ausbildung und Weiterentwicklung – diesen Aufgaben stellt sich Thomas Hellmich weiterhin als verantwortlicher Übungsleiter der U 23-Fußballer von Eintracht Northeim. Unterstützt wird er dabei von Co-Trainer Naji Ghazi, der zudem in der Eintracht-Jugendabteilung wirkt.

„Jugend forscht bei Eintracht“ – wie gut dieses Motto in der vergangenen Bezirksliga-Serie aufging, zeigte sich in der Abschlusstabelle: Die Rot-Gelben wurden hinter Meister SC Hainberg sensationeller Zweiter. „Wir fangen fast wieder von Null an, denn die Mannschaft hat zahlreiche Veränderungen erfahren. Wir wollen konzentriert arbeiten. Mit einer Platzierungsvorgabe würden wir Druck aufbauen, deshalb nennen wir keine“, erklärt Hellmich.

Der Kern der Mannschaft ist zwar geblieben, doch viele junge Spieler sind dazugekommen. „Das sind alles talentierte Jungs mit ganz viel Luft nach oben. Sie müssen sich aber erst mal an das Klima in der Bezirksliga gewöhnen“, sagt der Northeimer Coach.

Bereits in der Vorbereitung werden die Eintracht-Kicker in Testspielen gefordert. Hellmich will so Defizite frühzeitig erkennen. „So eine Saison wie zuletzt ist nicht wieder zu erwarten. Wir wollen gut in die Saison starten, um gleich viele Punkte zu holen. Dadurch kann sich die Mannschaft Sicherheit holen.“

Der im zweiten Jahr im Gustav-Wegner-Stadion tätige Hellmich hat erneut eine schwierige Aufgabe zu bewältigen. Denn die U 23 soll als Sprungbrett für die Talente nach oben dienen. Gleichzeitig soll das Team aber bei Bedarf auch Oberligaspielern Spielpraxis in der Bezirksliga ermöglichen. „In Absprache mit dem Trainerteam der Oberliga hat das bisher gut geklappt. Es kann aber auch sein, dass der eine oder andere Spieler aus dem Oberliga-Kader bei uns auf der Reservebank Platz nehmen muss“, betont Hellmich.

Von den Neuzugängen ist nur der von GW Hagenberg zurückkehrende Arigon Dacaj, dessen Wurzeln in der Eintracht-Jugend liegen, ein erfahrener Spieler. Alle weiteren Neulinge stammen aus dem Nachwuchs. Gerade darin sieht Hellmich aber den Reiz seiner Tätigkeit. „Um die Spielstärke zu verbessern, muss man fordern, aber auch fördern. Der Erfolg lässt sich dann hoffentlich in den Ergebnissen ablesen.“ (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.