Fußball-Bezirksliga: Gimte mit Behrens

Kapitän ist wieder an Bord

Gimte. Nach dem 3:0 gegen Nörten wehrte Tuspo Gimtes Trainer Matthias Weise allzu großes Lob ab: „Wir sind gerade mal beim fünften Spieltag angekommen. Für große Kabinenpartys gibt es keinen Grund.“

Stattdessen will der Coach, dass seine Schützlinge konzentriert bleiben. Auch gegen vermeintlich schwächere Mannschaft. Zu einer solchen führt der Spielplan die Gimter am Sonntag: Der Tuspo tritt bei Aufsteiger SV Südharz an (So., 15 Uhr). 

Die Partie könnte zu einer Art Charaktertest geraten, denn Weise meint: „Nach einem erfolgreich gestalteten Topspiel gibt es immer die Gefahr, dass man es zu locker angehen lässt. Und wenn wir in Walkenried etwas liegen lassen, hätte sich der Sieg gegen Nörten kaum gelohnt.“

Die Gastgeber kehrten nach einem Jahr Kreisliga unverzüglich in den Bezirk zurück. Bislang haben sie zwar noch keinen Sieg eingefahren, überzeugten aber durch ihre Moral. So schaffte es die Mannschaft bei der SG Werratal trotz Unterzahl aus einem 1:2-Rückstand noch ein 2:2 zu machen. Für den Treffer verantwortlich war der langjährige Torjäger Keven Ball.

Aber auch die Gimter haben einen Torjäger. Allerdings steht hinter dem Einsatz von Kai Armbrust noch ein Fragezeichen (Knöchelblessur). Ansonsten hat sich die Personalsituation entspannt. Mittelfeldspieler und Kapitän Dennis Behrens steht wieder zur Verfügung. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.