Fußball-Bezirksliga 4

Karten-Festival in Weende: Schiedsrichter „räumt“ das Spielfeld

+
Flankenball: Northe ims Luca Macke (3) und Maximilian Meyer (rechts) könnmen die Flanke des Weenders Jasper Frohn nicht verhindern. 

Vom Göttinger Bezirksliga-Quintett fuhr am Wochenende nur der Bovender SV mit dem 5:1 über den SV Rotenberg die volle Miete ein. Der SCW Göttingen kam beim denkwürdigen 2:2 gegen den FC Eintracht Northeim II wenigstens noch zu einem Punkt.

Ganz leer gingen aus: der FC Grone (2:7 gegen den SSV Nörten), die SG Lenglern (1:2 beim FC Sülbeck/Immensen) und Sparta Göttingen (1:2 in Dassel).

SCW Göttingen - FC Eintracht Northeim II 2:2 (1:1). Die 103 Minuten, die das Spiel am Weender Freibad dauerte (sieben Minuten Nachspielzeit in der ersten und sechs in der zweiten Halbzeit!), boten vieles - und vieles, auf das man gerne hätte verzichten mögen.

In einem „eigentlich guten Spiel zweier Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegneten“ (Weendes Spielertrainer Lukas Eiffert) schickte der Unparteiische Kai-Fabian Jöhrens drei Spieler und drei Trainer mittels einer glatt Roten und fünf gelbroten Karten vorzeitig vom Feld.

Der Schiedsrichter habe, so Eiffert, von Anfang an eine unverständlich harte Linie gefahren, mit der er sich selber in Zugzwang brachte: Den Hausherren zeigte er in 103 Minuten sechs gelbe Karten, die er in zwei Fällen zur „Ampelkarte“ ausbaute: SCW-Spartenleiter Marc Zimmermann, der auf der Bank den Spielertrainer Eiffert vertrat, musste mit Gelbrot vom Platz (44. und 45.!), und nach der Pause erwischte es Vincent Schnurr (73.).

Noch ärger traf es den Gast aus Northeim: Er kassierte sieben Gelbe Karten und eine glatt Rote (Luca Macke/78.). Die jeweils zweite Gelbe Karte sahen: Drilon Bajrami (90.+5) und die beiden Eintracht-Trainer Oliver Gremmes und Michael Tappe noch nach dem Abpfiff der Partie. Am Spiel Beteiligte sprachen davon, dass der Unparteiische einfach zu große Ohren gehabt habe. Tore: 0:1 Defli (25.), 1:1 Placzek (45.+2), 1:2 Defli (64.), 2:2 Starke (90.).

FC Sülbeck/Immensen - SG Lenglern 2:1 (0:1). Die Gastgeber, berichtete SG-Obmann Jens Schiele, hätten verdient gewonnen: „Sie hatten Chancen für drei Spiele.“ Der eigenen Elf könne man für den Einsatzwillen ein Kompliment machen. Mit viel Glück sei allerdings sogar ein Punkt möglich gewesen (ein verweigerter Handelfmeter und zwei vergebene Kopfbälle).

Tore: 0:1 Ö. Beyazit (12.), 1:1 Sieghan (61.), 2:1 Behrens (71.).

Bovender SV - SV Rotenberg 5:1 (1:1). Bereits in der ersten Viertelstunde spielten die Hausherren den Gast an die Wand und hatten Chancen für ein 4:0. Nach dem vermeidbaren Ausgleich („Wir haben nach einer Ecke den Ball einfach nicht wegbekommen“, beanstandete BSV-Trainer Thomas Rusch das Gegentor) machte aber der BSV weiter das Spiel. Das schönste Tor des Tages erzielte Dennis Falinski zum 3:1, als er einen 40m-Flügelwechsel am 16er volley in die Maschen jagte.

Tore: 1:0 Falinski (1.), 1:1 Vollmer (22.), 2:1 Synofzik (55.), 3:1 Falinski (64.), 4:1 Claaßen (82.), 5:1 Hain (89.).

SG Dassel/Sievershausen - Sparta Göttingen 2:1 (2:1). „Wir sind an unserem eigenen Unvermögen gescheitert! So haben wir in der Tabellenspitze nichts zu suchen“, ärgerte sich Sparta-Coach Enrico Weiß, der „zehn glasklare Chancen für uns und drei für die SG“ gezählt hatte.

Tore: 1:0 Wedekind (3.), 1:1 R. Weiß (25.), 2:1 Heinze (35.).

FC Grone - SSV Nörten 2:7 (2:4). Schon am Freitag unterlag der FC Grone am Rehbach dem Tabellenführer SSV Nörten deutlich. - Tore: 1:0 Waas (2.), 1:1 Psotta (17.), 1:2 Zeibig (26./FE), 2:2 Waas (39./FE), 2:3 Psotta (41.), 2:4 Wienecke (45.), 2:5 Wienecke (55.), 2:6 Crespo (72.), 2:7 Crespo (90.).  eko

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.