1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

Keine Tore im Spitzenspiel! Sülbeck/Immensen und Bovenden teilen die Punkte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Grätsche: Der Sülbecker Lars Breitenstein versucht hier, den Ball von seinem Bovender Gegenspieler zu erobern.
Grätsche: Der Sülbecker Lars Breitenstein versucht hier, den Ball von seinem Bovender Gegenspieler zu erobern. © Ottmar Schirmacher

Die SG Denkershausen/L. bleibt in der Abstiegsrunde der Fußball-Bezirksliga auf Erfolgskurs: Gegen den FC Gleichen gab es am Sonntag mit dem 4:2 den dritten Sieg am Stück. Drei Zähler gab es auch für die SG Dassel/S. mit dem 5:0 in Groß Schneen.

Northeim - In der Meisterrunde kam der FC Sülbeck/Immensen im Spitzenspiel gegen Bovenden nicht über ein torloses Unentschieden hinaus, während Eintracht Northeim II beim FC Grone mit 4:1 vorn blieb.

Meisterrunde

FC Sülbeck/I. - Bovender SV 0:0. Abgesehen von dem starken Wind, der manche Aktion sichtlich beeinflusste, herrschten auf dem Sülbecker Gelände gute Bedingungen für das Spitzenspiel. Nach 90 Minuten waren allerdings die Bovender mit dem torlosen Ergebnis zufrieden, während die Akteure der Hausherren einmal mehr allen Grund hatten, mit der Chancenauswertung zu hadern. „Aber wir haben den Gegner in der Tabelle auf Distanz gehalten“, bilanzierte Trainer Markus Schnepel.

Zunächst musste FC-Keeper Lesch eingreifen, ehe Behrens (21.) an Gästeschlussmann Klinge scheiterte und Niesmann (39.) Pech mit einem Pfostentreffer hatte. Das setzte sich nach dem Wechsel fort, als Luis Papenberg (47.) und Breitenstein, dessen Schuss noch auf der Torlinie geklärt wurde, sowie Sieghan vor einem Torerfolg standen. Doch die Bovender hielten den Schlagabtausch offen und entführten nicht zuletzt dank des Sülbecker Schusspechs einen ganz wichtigen Punkt.

FC Grone - Eintracht Northeim II 1:4 (0:1). Gegen die mit Ersatz angetretenen Hausherren war die Eintracht-Elf das dominierende Team. Schon nach 45 Minuten hätte alles für die mit drei A-Junioren spielenden Northeimer entschieden sein können, was Schwab dann mit einem Hattrick gegen die kräftemäßig abbauenden Groner perfekt machte. „Das war eine klare Angelegenheit für unsere Mannschaft“, berichtete Eintracht-Betreuer Uli Höcker. - Tore: 0:1 Diekmann (2.), 0:2/0:3/0:4 Schwab (64./FE/68./85.), 1:4 Schade (88.).

Abstiegsrunde

SG Denkershausen/L. - FC Gleichen 4:2 (2:1). Aller guten Dinge sind drei! Daher herrschte natürlich Freude im Lager der SG Denkershausen/L. nach dem dritten Sieg in Serie. „Das war ein verdienter Erfolg für uns. Wir haben jetzt nach drei Spielen neun Punkte. Das war kaum zu erwarten“, sagte Trainer Robin Bilbeber.

Der Auftakt der Partie war für die Platzherren jedoch alles andere als erfreulich, denn die tief gestaffelten Gäste kamen nach einem Konter zur Führung. „Diesen Treffer hat die Mannschaft gut weggesteckt und mit ihrem Kampfgeist das Spiel bis zum Schluss kontrolliert“, bilanzierte Bilbeber. - Tore: 0:1 Sauermann (8.), 1:1 Bode (13.), 2:1 M. Kehr (27.), 3:1 S. Kehr (52.), 4:1 Bode (75.), 4:2 Baah Nknasah (90.+2.).

TSV Groß Schneen - SG Dassel/S. 0:5 (0:1). Der Sieg für die Sollinger geht auch in der Höhe jederzeit in Ordnung. Das Aufbäumen der Hausherren war nur von kurzer Dauer. - Tore: 0:1 Langhorst (34.), 0:2 Heinze (58.), 0:3 N. Schwerdtfeger (78.), 0:4/0:5 N. Jackolis (84./85.).  (Ottmar Schirmacher)

Auch interessant

Kommentare