1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

Knappe Kiste im Derby: Eintracht Northeim II verliert 0:1 in Einbeck und ist nun Letzter

Erstellt:

Kommentare

Die SVG Einbeck, hier mit dem Ex-Eintrachtler Niklas Schwab (rechts), gewann das Derby gegen Northeim II mit 1:0.
Die SVG Einbeck, hier mit dem Ex-Eintrachtler Niklas Schwab (rechts), gewann das Derby gegen Northeim II mit 1:0. © Privat

Nach dem Northeimer 0:1 in Einbeck brennt nun die rote Laterne der Fußball-Bezirksliga im Gustav-Wegner-Stadion. Mit drei Punkten kehrte der FC Sülbeck/I. aus Rhumspringe heim, wo er den FC Rotenberg mit 2:0 schlug.

Northeim –Remisspiele gab es für die SG Dassel/S. (1:1 gegen die SG Werratal) und die SG Denkershausen/L., bei deren 2:2 gegen TuSpo Petershütte es nach 77 Minuten noch 0:0 gestanden hatte.

SVG Einbeck - Eintracht Northeim II 1:0 (1:0). Der sich in einem katastrophalen Zustand befindliche Platz in Einbeck (so übereinstimmend Einbecks Trainer Christoph Adamek und Northeims Betreuer Uli Höcker) ließ guten Fußball erst gar nicht zu. Aus Einbecker Sicht verhinderte er einen höheren Sieg, aus Northeimer Sicht ein besseres Ergebnis. Northeims Brandt verpasste zwei Minuten nach der SVG-Führung den Ausgleich. Ansonsten war Höcker mit der Leistung durchaus zufrieden. - Tor: 1:0 Hoffmann (4.).

SG Denkershausen/L. - TuSpo Petershütte 2:2 (0:0). Nach dem Abpfiff war man sich an der Teicharena beiderseits einig: Das Spiel hätte einen souveräneren Schiedsrichter gut vertragen können. Des Weiteren war die SG überzeugt davon, wieder einmal zwei Punkte verschenkt zu haben. Trainer Marcel Braun: „Wir mussten klar früher und viel deutlicher führen. So aber geht das Unentschieden eben schon in Ordnung.“ Bis zur Pause ließen die Platzherren fünf gute Einschussmöglichkeiten liegen, darunter als beste einen Strafstoß. Zwei weiteren Treffern, je einem für jede Partei (84. für die SG, nach dem 2:2 in der Nachspielzeit für Petershütte), versagte der Schiri wegen Abseitsstellungen die Anerkennung, wobei das Abseits beim Rode-Treffer lange untersucht werden musste. Braun zum späten Ausgleich: „Das war ein moralischer Punkt für uns.“ - Tore: 1:0 Mönnig (78.), 1:1 Schmidt (82.), 1:2 Lattner (85./ET), 2:2 Ellies (90.+4).

SV Rotenberg - FC Sülbeck/I. 0:2 (0:1). Obwohl der FC auf sieben Stammspieler verzichten musste und mit nur zwölf Mann anreiste, gelang ihm bei den Eichsfeldern ein sicherer Sieg. Die bittere Pille: Jan-Niklas Grunert und Kevin Grobecker kassierten jeweils ihre fünfte gelbe Karte und fehlen im nächsten Spiel. Bemerkenswert: Der nach langer Verletzung erst viermal wieder eingesetzte Marc-Andre Strzalla verwandelte bei jedem seiner Einsätze einen Strafstoß. - Tore: 0:1 Stremel (9.), 0:2 Strzalla (86./Elfmeter nach Foul an Lukin).

SG Dassel/S. - SG Werratal 1:1 (0:0). Auf dem nur schwer bespielbaren Platz in Sievers- hausen war guter Fußball so gut wie unmöglich. Dassels Trainer Kevin Mundt: „In einem Spiel ohne jede echte Chance fielen zwei Tore.“ Das Unentschieden sei am Ende absolut leistungsgerecht gewesen. - Tore: 0:1 Fromm (80.), 1:1 Heinze (88.).  

(Edzard Korte)

Auch interessant

Kommentare