Fußball-Bezirksliga 4: FC Grone gewinnt 8:0

Lenglern gewinnt im Spitzenspiel 3:2

Lenglerns Carlos Mücke (Mitte) erzielt - unter unfreiwilliger Mithilfe des Hagenbergers Sebastian Lorenz (8) - das 1:0. Am Boden GW-Torwart Eike Will. Foto: zje/gsd

Göttingen. Das Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga 4 gewann die SG Lenglern daheim mit 3:2 (1:0) gegen den Aufsteiger GW Hagenberg.

SG Lenglern - GW Hagenberg 3:2 (1:0). Die Partie wurde sowohl von Jens Schiele (Lenglern) als auch von Jan Steiger (Hagenberg) eingestuft als ein „Spitzenspiel, das hielt, was es versprach“. Die Gäste wirkten in den ersten 45 Minuten zwar überlegen, mussten allerdings der SG Lenglern hochkarätige Chancen gestatten. Eine davon nutzte Carlos Mücke, wobei Hagenbergs Sebastian Lorenz unfreiwillig Hilfestellung leistete (siehe Foto oben). Als dann aber Christopher Keil den Hagenberger Grzegorz Podolczak nur mit einer Notbremse aus dem Verkehr ziehen konnte (56.), schien das Spiel zu kippen. Rot gegen Lenglern und 1:1! Lenglern aber stellte auf 4-2-2-1 um, und griff nun aus einer tiefer stehenden Abwehr zu langen Bällen . Zwei Mal reichte es zu Treffern. - Tore: 1:0 Mücke (13.), 1:1 Tamm (56./FE nach einer Notbremse gegen Podolczak), 2:1 Kazan (67.), 2:2 Podolczak (71.), 3:2 Kleinschmidt (76.). - Bes. Vorkommnis: Rot gegen Lenglerns Christopher Keil (56.).

FC Grone - 1. FC Freiheit 8:0 (4:0). Grones Trainer Jozo Brinkwerth war mit seiner Elf rundum zufrieden. Von Beginn ließen die Gastgeber keinerlei Zweifel am späteren Sieg aufkommen. Und trotz der klaren 4:0-Pausenführung ließen die Groner nach dem Wechsel nicht nach. - Tore: 1:0 Jamal (15.), 2:0 Waas (20.), 3:0 R. Huck (28.), 4:0 Waas (41.), 5:0 Winkler (62./Eigentor), 6:0 Waas (76.), 7:0 Murati (81.), 8:0 Murati (84.).

Sparta Göttingen - SV Bilshausen 3:1 (0:1). Nachdem die Spartaner in den ersten 60 Sekunden zwei Chancen liegen ließen – Enrico Weiß trifft die Latte und Konrat setzt den Nachschuss neben das leere Tor – ging der Gast überraschend in Führung. Danach aber habe, so Sparta-Trainer Esmir Muratovic, seine Elf das Spiel bestimmt und verdient gewonnen. - Tore: 0:1 Klinge (5.), 1:1 Taha Önder (54.), 2:1/3:1 Enrico Weiß (56./90.).

SC Hainberg - TuSpo Weser Gimte 1:3 (0:1). „Man hat uns die drei Wochen Spielpause angemerkt“, begründete SCH-Chef Jörg Lohse, warum seine Mannschaft erst nach der Pause besser ins Spiel gefunden habe. Gimtes Doppelschlag (81./82.) entschied das Spiel, - Tore: 0:1 Glogic (33.), 0:2 Franke (81.), 0:3 Armbrust (82.), 1:3 Pfitzner (86.).

SV Breitenberg - TSV Bremke/Isch. 1:1 (1:0). Ein Remis, das keinem so recht hilft. - Tore: 1:0 Hartmann (39.), 1:1 Denecke (53.). (eko/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.