1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

0:0 bei Dassel/Sievershausen: Timo Lesch rettet Sülbeck/Immensen das Derby-Remis

Erstellt:

Kommentare

Grätsche an der Seitenlinie: Der Sülbecker Jannik Kraus legt den Ball hier am Dasseler Timo Spangenberg vorbei.
Grätsche an der Seitenlinie: Der Sülbecker Jannik Kraus legt den Ball hier am Dasseler Timo Spangenberg vorbei. © Privat

Das Derby der Fußball-Bezirksliga zwischen der SG Dassel/S. und dem FC Sülbeck/I. blieb am Sonntag ohne Treffer. Die SG Denkershausen/L. (2:3 gegen den FC Eisdorf) und der FC Eintracht Northeim II (1:5 beim RSV Göttingen) gingen sogar gänzlich leer aus. Von den heimischen Teams fuhr an diesem Wochenende also lediglich die SVG Einbeck (3:1 über den SV Rotenberg) einen Sieg ein.

SG Dassel/S. - FC Sülbeck/I. 0:0. Ein 0:0 der besseren Art boten die beiden Teams in Sievershausen. SG-Trainer Kevin Mundt sprach sogar von einer „brutal guten ersten Halbzeit“ seiner Elf, die vor der Pause zweimal nur knapp scheiterte: einmal an der Querlatte und das zweite Mal am FC-Torhüter Timo Lesch, als dieser einen Schuss aus dem Winkel kratzte. Auch Sülbecks Helmut Rabbe zollte seinem Torhüter ein dickes Lob. „Diesen Punkt haben wir unserem Torwart zu verdanken, der dreimal glänzend pariert hat.“ Mit dem einen Punkt könne er am Ende recht gut leben, da Dassel die besseren Chancen hatte.

SG Denkershausen/L. - FC Eisdorf 2:3 (1:1). SG-Trainer Robin Bilbeber war nach dem Abpfiff angefressen. „Wenn man sich die Dinger selber reinlegt, dann kann man eben nicht gewinnen. Wir haben Eisdorf regelrecht aufgebaut.“ - Tore: 1:0 Lu. Macke (14.), 1:1 Kriebel (32.), 1:2 Kriebel (53.), 2:2 Ellies (78.), 2:3 Kriebel (86.) - bes. Vork.: gelb-rote Karte gegen den FCer Jan-Robin Burgholte (71.); rote Karte (letzter Mann) gegen den SGer Niklas Mönnig (83.).

RSV Göttingen 05 - Eintracht Northeim II 5:1 (1:1). Mehr ist angesichts der Personallage für die Northeimer momentan nicht drin. Eine Stunde lang schlug man sich in Geismar wacker. Als dann aber Bajrami mit einer Ampelkarte runter musste (59.), war für die Gäste die Messe gelesen. 05 versenkte in den letzten vier Minuten den Ball noch dreimal in den Maschen des Eintracht-Tores. - Tore: 0:1 Höß (20.), 1:1 Siebrecht (38.), 2:1 Stanko (77.), 3:1 Dähling (86.), 4:1 Dähling (87.), 5:1 Wöckener (89.) - bes. Vork.: Northeims Bajrami sieht für ein taktisches Foul die Ampelkarte (59.).

SVG Einbeck - SV Rotenberg 3:1 (2:1). In der einseitigen Partie machten die Hausherren laut ihrem Trainer Christoph Adamek das Spiel und gewährtem dem Gast nur ein paar Konter. Es sei ein zähes Spiel gewesen mit vielen Mittelfeld-, aber wenig Strafraumszenen. Für die Einbecker Herrschaft über das Mittelfeld sorgten vor allem Stefan Salim, der als Sechser die Defensive organisierte, und Ole Stichnoth, der als Zehner die Offensiv-Fäden in seinen Händen hielt. „Insgesamt war das aber eine Mannschaftsleistung“, betonte Adamek. - Tore: 1:0 Schwab (25.), 2:0 Hoffmann (27.), 2:1 Tenchella (41.), 3:1 Hoffmann (90.+3).

(Edzard Korte)

Auch interessant

Kommentare