Am Wochenende endet die Saison der Fußball-Bezirksliga – Duo tritt auswärts an

Das letzte Mal wird es ernst

Doppelter Abschied: Nörtens Julian Keseling (links) verlässt den SSV in Richtung SVG Göttingen, Northeims Tobias Rückert geht beruflich bedingt nach Hannover. Archivfoto: osx

Northeim. Am Wochenende fällt in der Fußball-Bezirksliga der Vorhang für die Saison 2015/16. Bereits am Freitagabend (19 Uhr) beschließt der SSV Nörten-Hardenberg bei Angstgegner Sparta Göttingen die Spielzeit. Für die U23 des FC Eintracht Northeim endet die erste Serie auf Bezirksebene beim SV Bilshausen (So. 15 Uhr).

Sparta Göttingen - SSV Nörten-Hardenberg (Hinspiel 4:1). Das letzte Saisonspiel führt Nörtens Trainer Marko Grube mit seiner Mannschaft an den Greitweg nach Göttingen. Eine denkbar schlechte Spielstätte für den SSV, denn dort gab es in den drei gemeinsamen Spieljahren ausnahmslos Niederlagen (0:5, 1:3, 1:3). Vielleicht gelingt es den Schwarz-Gelben beim Abschiedsspiel ihres Trainer, diese schwarze Serie zu beenden. Gern würde Grube die letzten 90 Minuten an der Seitenlinie natürlich erfolgreich gestalten. „Wir spielen voll auf Sieg. Alles andere gibt es nicht“, sagt Grube kämpferisch.

Der Punktabzug für die 2. Mannschaft ist derzeit das beherrschende Thema an der Bünte. „Da ist uns ein großer Fehler passiert, aber einfach aus Unkenntnis. Da helfen jetzt auch keine Schuldzuweisungen“, bedauert Grube den Schock für die Akteure der Reserve, die damit den Aufstieg verpassen dürften. Fix ist mittlerweile der Wechsel von Nörtens Kapitän Julian Keseling, der sich Oberligist SVG Göttingen anschließt.

SV Bilshausen - Eintracht Northeim II (0:3). Einige der Northeimer Kicker werden in der kommenden Serie den Bilshäuser Trainer Jan Diederich im Duell mit dem Kreisrivalen SSV Nörten erneut treffen, bei dem Diederich als Coach anheuert. Für Tobias Rückert, Lukas Oberbeck (beide beruflich nach Hannover) und Ilja Gassman (zu Sparta Göttingen) trifft dies nicht mehr zu. Das Trio gibt in Bilshausen seinen Ausstand.

„Die Jungs geben zum Saisonende noch einmal Gas. Das zeigt die gute Trainingsbeteiligung. Da fällt mir die Aufstellung richtig schwer“, lobt der momentan für die Truppe zuständige sportliche Leiter Philipp Weißenborn und formuliert im Sinne der Mannschaft gleich mehrere Ziele: „Die Truppe will zum Abschluss einen Sieg, das Torverhältnis positiv gestalten und damit den einstelligen Tabellenrang absichern.“ Die Eichsfelder liegen nur einen Zähler hinter Northeim. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.