SG Werratal unterliegt Sandershausen 0:6

Die Luft fehlte

Sandershausen. Knapp eine Woche nach dem Trainingsauftakt bestritten die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal ihr erstes Testspiel. Beim hessischen Gruppenligisten TSG Sandershausen setzte es dabei für das Team von Trainer Mike Hoffmann eine 0:6 (0:2)-Niederlage.

Die Werrataler begannen stark und hatten durch Fabian Winter, Abdulaziz Mahomood und Dominik Wallner drei gute Chancen, in Führung zu gehen, ließen die aber ungenutzt. Dann dominierten die Gastgeber das Geschehen auf dem Platz. Tobias Rühlmann (10.) und Tareq Alidrisi (45.) stellten mit Traumtoren die zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaften Pausenführung her.

Nach dem Seitenwechsel spielte dann nur noch die TSG, die nun spritziger und deutlich souveräner wirkte als der Gast. „Nach einer Stunde waren meine Jungs platt, was nach vier Trainingseinheiten in fünf Tagen aber auch verständlich ist“, meinte der SG-Coach. Viel schlimmer als die Niederlage waren für ihn die Bänderverletzungen von Kai Dittrich und Dominik Wallner, die vorzeitig ausgewechselt werden mussten.

„Positiv war das Debüt der A-Jugendlichen Julian Minde und Timo Büte, die genau wie die Torhüter Fabian Rippe und Marco Beuermann „eine richtig gute Vorstellung“ geboten hätten. - Weitere Tore: 3:0/4:0 Radcenko (65./73.), 5:0 Künkler (78.), 6:0 Bredow (85.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.