Tuspo Weser Gimte zeigt sich nach Niederlage gut erholt und siegt bei Dostluk Spor 3:0

Tor von Lukas Bock bricht den Bann

Lukas Bock

Osterode. Unbeeindruckt von der 1:2-Niederlage in Petershütte zeigten sich die Bezirksliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte. Beim Tabellenvierzehnten SV Dostluk Spor Osterode gewann das Team mit 3:0 und bleibt damit Spitzenreiter FC Grone, der Breitenberg mit 7:0 besiegte, im Nacken.

Die Osteröder mischten von Beginn an in der eigenen Hälfte Beton an und machten den Gimtern damit das Leben zunächst richtig schwer. Deren Schlussmann Maximilian Zunker bekam zwar während der gesamten Spielzeit keinen einzigen Ball aufs Tor, doch auf der anderen Seite blieben Torchancen in den ersten 45 Minuten ebenfalls Mangelware.

Das änderte sich schlagartig, als Lukas Bock unmittelbar nach dem Wiederanpfiff über die rechte Seite einen Alleingang startete und diesen mit dem 1:0 abschloss. „Das war der Öffner, den wir brauchten“, befand Weise, dessen Mannschaft fortan ganz klar das Zepter in der Hand hielt. Das 2:0 durch Kai Armbrust (nach Vorarbeit von Eltioni Pietri) sorgte nach einer knappen Stunde bereits für klare Verhältnisse. Und als Hendrik Scharfen eine Viertelstunde vor Schluss auch noch auf 3:0 erhöhte, war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen. Gimtes Trainer Matthias Weise freute sich am Ende vor allem über die Art, wie der Sieg zustande gekommen war. „Die Jungs sind geduldig geblieben“, sagte er. „Und das haben sie richtig gut gemacht.“ TuSpo Gimte: Zunker – Wedel, Abeln, Nüsse (85. Remmert), Schreer – Pietri, Franke (81. Sopko), Glogic, Bock – Scharfen, Armbrust (83. Hayn). Tore: 0:1 Bock (46.), 0:2 Armbrust (57.), 0:3 Scharfen (75.). (per) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.