Fußball-Bezirksliga: SG Werratal heute Abend gegen Sparta

Marathon geht weiter

Laufduell: Werratals Dominik Wallner (links) gegen Hainbergs Hauke Boss. Foto: Schröter

Hedemünden. Für die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal gibt es keine Verschnaufpause. Die heutige Heimpartie gegen Sparta Göttingen ist für das Team von Trainer Thomas Hellmich bereits das Fünfte Pflichtspiel innerhalb von 14 Tagen (19 Uhr, Hedemünden).

„Dieses Spiel wird für beide Mannschaften richtungsweisend“, sagt Hellmich. Mit jeweils vier Punkten aus den ersten drei Spielen hätten sowohl die Werrataler als auch Sparta einen eher durchwachsenen Saisonstart hingelegt. Heute würden nun die Weichen gestellt, ob es nach oben oder nach unten geht.

Leistungsmäßig sieht Hellmich sein Team jedenfalls schon mal auf einem guten Weg. „Es geht langsam nach vorne“, hat er am vergangenen Freitag beim 2:2 gegen den SC Hainberg vor allem spielerisch einen weiteren Fortschritt gesehen. „Ärgerlich ist nur, dass einige Spieler die vollen 90 Minuten konditionell noch nicht durchstehen“, trauert Hellmich nach wie vor der eher mäßigen Trainingsbeteiligung während der Saisonvorbereitung nach. In dieser Hinsicht haben die Englischen Wochen für die SGer aber auch ihr Gutes. Akteure wie Neuzugang David Labes kommen immer besser in Tritt. Und auch Ruslan Wagner, der in den ersten Spielen nach seiner langen Verletzungspause noch längst nicht wieder der Alte war, zeigte am Freitag auf dem Hainberg, dass mit ihm wieder zu rechnen sein wird.

Was die personelle Situation angeht, kann Thomas Hellmich heute Abend auf den Hainberg-Kader zurückgreifen. Verzichten muss er wohl weiterhin auf Marc Glatter, der nach seiner im Bergdörfer-Spiel erlittenen Schulterverletzung kaum schon wieder fit sein dürfte. Ein dickes Fragezeichen steht nach wie vor auch hinter dem Einsatz von Boris Schuster, den es weiter in der Leiste zwickt. „Ich hoffe, dass wir gegen Sparta nicht nur wie zuletzt 55, sondern diesmal vielleicht 70 Minuten die Linie halten kann“, sagt Hellmich. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.