Fußball-Bezirksliga 4: Grone 1:0 gegen Hagenberg / Vorstand berät über Finanzen

Meister, aber kein Aufstieg?

Volle Breitseite für den Trainer! Grones Coach „Jelle“ Brinkwerth bekommt von FC-Spieler Ibrahim Koc einen Wasserschwall über den Kopf – eine spezielle Form des Dankes vom Team für den Trainer. Bei der sonntäglichen Hitze kam die Abkühlung aber gerade recht... Foto:  Jelinek/gsd

Göttingen. Bezirksliga-Spitzenreiter FC Grone besiegt den SC Hainberg 1:0 und steigt trotz des 3:2-Sieges von Konkurrent Gimte als Meister in die Landesliga auf. Oder doch nicht?

Schon am Samstag kochten Gerüchte hoch, dass die Groner möglicherweise gar nicht aufsteigen wollen (oder können). Der neue FC-Chef Peter Sprenger, der den bisherigen Vorsitzenden Rainer Skibbe vor drei Wochen abgelöst hat, dazu vor dem Anpfiff: „Wir haben am Montag eine Vorstandssitzung und werden dabei eine vernünftige betriebswirtschaftliche Entscheidung mit Blick auf den möglichen Aufstieg treffen.“ Die zwölf Vorstandsmitglieder des FC beraten nun, ob der Aufstieg wahrgenommen wird.

Im Donnergrollen und unter dunklen Gewitterwolken begannen die beiden Partien. Der Torreigen begann schon sehr früh:

12. Minute: Das 1:0 in Grone! Wer anders als Torjäger Oliver Waas konnte dafür verantwortlich sein. Nach einem Freistoß von Adrian Koch ließ er den Ball über den Scheitel rutschen, die Kugel schlug in der langen Ecke ein, tropfte vom Innenpfosten ins Hainberger Netz. Tor Nummer 27 von Waas.

Und auch das nächste Highlight am Groner Rehbach:

17. Minute: Rote Karte für Grones Dennis Dietrich, der den Hainberger Maretschke festhielt. Die Elf von FC-Coach Jozo Brinkwerth also danach in Unterzahl.

29. Minute: Fast das 2:0, als Waas nach einem Freistoß von Adrian Koch ganz knapp drüberköpft.

Platz-Wechsel zum Hagenberg.

29. Minute: Das 1:0 für Weser Gimte! Kai Armbrust bringt Grones Aufstiegs-Konkurrenten in Front, indem er eine Flanke von Pietri aus fünf Metern eindrückt. Das setzt die Groner am Rehbach unter Druck – jetzt müssen sie ihr Spiel gewinnen, um den Titel zu holen.

32. Minute: Zurück zum Rehbach. Nach einer Koch-Ecke zieht Linus Grund aus 16 Metern ab, doch Hainbergs Niklas Pfitzner blockt ab.

43. Minute: Glück für Grone! Hainbergs Pfitzner verzieht, sein Schuss geht übers FC-Gehäuse, nachdem Grones Torhüter Dennis Koch bereits ausgespielt war. Die Groner atmen durch.

Halbzeit am Rehbach 1:0, auf dem Hagenberg 0:1.

Zweite Halbzeit im Bezirksliga-Showdown.

53. Minute: Das 1:1 auf dem Hagenberg, die Grün-Weißen gleichen aus. Viktor Gerliz trifft aus 13 Metern in den linken Winkel. Am Rehbach wird dies mit Genugtuung registriert.

Lange passiert auf beiden Plätzen eher wenig – bis zur...

77. Minute: 2:1 für Hagenberg durch Rinat Nazyrov nach einem Konter.

77. Minute am Rehbach: Zweites Rot für Grone: Adrian Koch raus – eine harte Karte! Und im Zwei-Minuten-Takt geht’s weiter:

79. Minute: 2:2 auf dem Hagenberg! Armbrust gelingt der Ausgleich, fast eine Kopie seines 0:1.

81. Minute: 3:2 für Gimte! Ervin Glogic mit einem Tor des Monats: Sein 16-Meter-Freistoß aus spitzem Winkel klatscht vom Innenpfosten ins Netz. Jetzt MUSS Grone siegen! Und die FCer behalten die Nerven, retten das 1:0 über die Zeit. Mit Bierduschen wird der Titel in der Bezirksliga gefeiert, doch ob es mit dem Landesliga-Aufstieg klappt, klärt sich erst. (haz/gsd)

Von Walter Gleitze und Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.