Misch stürmt gegen Rotenberg wieder für die SVG Einbeck

Northeim. Heimspiele hält der Plan des Wochenendes für die Fußball-Bezirksligisten FC Sülbeck/Immensen und SVG Einbeck bereit.

FC Sülbeck/Immensen - SG Bergdörfer (So. 14.30 Uhr). Die Punktverluste diverser Teams auf den vorderen Rängen am vergangenen Wochenende haben den FC dichter an die Spitzengruppe geführt. Diese Ausgangsposition kann die Mannschaft von Trainer Markus Schnepel mit einem Sieg gegen den punktgleichen Tabellennachbarn zementieren. Der Vierte reist zum Fünften. Wie die Eichsfelder zu bezwingen sind, zeigte Gimte, das in den letzten zehn Minuten aus einem 1:2 einen 3:2-Sieg machte. Doch auch die Sülbecker kennen sich mit Siegen gegen die SG aus. In der ersten Pokalrunde gewann der FC in Fuhrbach 4:0. Personell kann Schnepel aus dem Vollen schöpfen. Einzig Hartmann fällt weiterhin aus, dafür steht der von seinem Australien-Aufenthalt zurückgekehrte Yurgen Salfeld bereit.

SVG Einbeck - SV Rotenberg (So. 15 Uhr). In der Partie gegen den Mitaufsteiger sind die Einbecker nicht nur wegen des Heimvorteils Favorit. Die Bierstädter sind seit vier Spielen ungeschlagen (ein Sieg, drei Remis) und punkteten zuletzt sogar in Nörten (2:2). „Ein Dreier gegen Rotenberg wäre ein weiterer Schritt nach vorn“, sagt Trainer Carsten Goebel. Der durfte kürzlich Stürmer Michael Misch zurück bei der SVG begrüßen. Er hatte die Einbecker aus beruflichen Gründen verlassen, ist aber nun wieder dabei. (osx)

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.