Moschanin zur SVG, Falinski nach Bovenden

Northeim. Nach Ali Ismail gibt der FC Eintracht Northeim den nächsten Stürmer an den Oberliga-Weggefährten SVG Göttingen ab. Dieses Mal ist es Dennis Moschanin, der bisher in der U23 der Northeimer in der Bezirksliga zum Einsatz kam und dort in der Hinrunde zwei Treffer erzielte. Auch Moschanin ist vorerst bis zum Sommer mit der Option ausgeliehen, danach zur Eintracht zurückzukehren.

Mit Dennis Falinksi hat der Bezirksligakader der Eintracht noch einen weiteren Abgang zu verkraften. Ihn zieht es zum Ligakonkurrenten Bovender SV, wo er gemeinsam mit seinem Kumpel aus Sülbecker Jugendtagen, Julien Hain, aktiv sein will. Falinski hat von seinem alten Verein keine Freigabe erhalten und wird daher erst ab Mai für seinen neuen Club aktiv sein können.

Scheider zurück in Sülbeck

Zurück zu seinen Wurzeln hat es Tobias Scheider verschlagen. Der Torwart war erst im Sommer vom FC Sülbeck/Immensen zur SVG Einbeck gegangen. Nun hat er nach wenigen Monaten den entgegengesetzten Weg beschritten. Beim Renault-Hermann-Stadtpokal in Northeim schaffte er mit seinen Sülbeckern bereits wieder den Einzug ins Finale.

Auf die Dienste von Stürmer Jan Medewitz muss der Kreisliga-Vierte SG Dassel/Sievershausen in der Rückrunde verzichten. Der neunfache Torschütze wechselt zurück zum SV WTW Wallensen in die Kreisliga Hameln-Pyrmont, von wo er auch nach Dassel gekommen war. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.