Hedemündener Lukas Bock kommt vom KSV

Neuer Spieler für Tuspo Gimte

Weitere Alternative im Kader: Matthias Weise (rechts) und Kai Armbrust flankieren Neuzugang Lukas Bock. Foto: Brandenstein

Gimte. Beim SC Hainberg stehen die Bezirksliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte am Sonntag vor einer schweren, aber durchaus lösbaren Aufgabe (Anpfiff: 14.30 Uhr). Noch fraglich ist der Einsatz von Neuzugang Lukas Bock, der in dieser Woche zum Tuspo stieß und zuletzt für die A-Jugend von Hessen Kassel spielte.

Der 18-Jährige bestritt aufgrund einer Verletzung sein letztes Pflichtspiel im März. Deshalb hoffen die Gimter, den gebürtigen Hedemündener möglichst schnell mit einem Spielerpass ausstatten zu können. Vielleicht schon am Sonntag, auf jeden Fall soll er aber am darauf folgenden Wochenende im Heimspiel gegen Northeim II zur Verfügung stehen. „Er würde uns auf jeden Fall weiterhelfen“, sagt Trainer Matthias Weise über den Mittelfeldakteur, der im gleichen Betrieb wie Tuspo-Stürmer Kai Armbrust arbeitet.

Zum kommenden Spiel: „Hainberg ist ein junges, williges und spritziges Team, dem man erst mal den Zahn ziehen muss“, warnt TuSpo-Trainer Matthias Weise davor, den Tabellen-Elften zu unterschätzen. Hinzu komme, dass der kleine und holprige Platz auf dem Hainberg wohl eher den Gastgebern zugute kommen wird. „Für uns wird es darauf ankommen, die richtige Einstellung zu finden, 90 Minuten Vollgas zu geben und den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen“, so Weise.

Verzichten muss der TuSpo-Coach neben den verletzten Julian Köhler und Volkan Osmanko, dem beruflich verhinderten Jaroslaw Sopko und dem privat verhinderten Christian Remmert ein weitere Mal auch auf Torwart Maximilian Zunker, der nach seiner Roten Karte im Derby vor zwei Wochen erst im Heimspiel gegen Northeim wieder spielen darf. Da sein Ersatzmann Gianluca Heinisch seine Sache aber schon beim 1:2 gegen Bergdörfer richtig gut gemacht hat, bereitet diese Personalie Weise keinerlei Kopfzerbrechen. „Und wenn die anderen auch ihr Leistungsvermögen abrufen, dann ist mir um den Spielausgang auch nicht bange“, sagt er. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.