1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

Niederlage in der Nachspielzeit: Die SG Denkershausen/Lagershausen unterliegt dem RSV Göttingen mit 2:3

Erstellt:

Kommentare

Eine intensive Partie lieferten sich Denkershausen/L. und der RSV Göttingen. Hier die Denkershäuser Arne Nickel (links) und Rafael Sieghan gegen Rinat Nazyrov.
Eine intensive Partie lieferten sich Denkershausen/L. und der RSV Göttingen. Hier die Denkershäuser Arne Nickel (links) und Rafael Sieghan gegen Rinat Nazyrov. © Kaja Schirmacher

Es bleibt bei späten Toren in Denkershausen: Diesmal holte sich im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga der Gast aus Geismar - nach Sieghans 2:2 in der 86. Minute - in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 2:3 die drei Zähler.

Northeim – Ansonsten setzte es für die Kreisvertreter ausnahmslos Siege: Die SVG Einbeck feierte einen 6:0-Triumph über das Schlusslicht FC Rhüden. Der FC Sülbeck/Immensen kam ebenso zu einem knappen 1:0 über die SG Lenglern wie die SG Dassel/S. beim FC Gleichen.

Die Partie des FC Eintracht Northeim II gegen die SG Werratal fiel kurzfristig aus, weil die Gäste auf der Anfahrt in einen Unfall verwickelt waren.

SG Denkershausen/L. - RSV Göttingen 05 2:3 (1:0). SG-Trainer Marcel Braun sprach von einer guten Partie, in der die Gäste sich durch eine brutale Effektivität ausgezeichnet hätten. Braun bedauerte im Gegensatz dazu, dass seine Elf zu fahrlässig mit den herausgespielten Chancen umgegangen sei. „Wir sind noch keine Spitzenelf. Denn sonst hätten wir gegen einen Gast, der die letzte halbe Stunde in Unterzahl spielte, punkten müssen.“ - Tore: 1:0 Sieghan (37./FE), 1:1 Bracher (60.), 1:2 Onwusonye (75.), 2:2 Sieghan (86.), 2:3 Pelka (90.+1). - bes. Vork.: Der 05er Daniel Jühne bekommt die Ampelkarte gezeigt (63.).

FC Sülbeck/I. - SG Lenglern 1:0 (0:0). Ein Arbeitssieg für den FC, der dem Gast eine gute Leistung bescheinigte. Einer der stärksten Gästespieler sei deren Torhüter Aron Döhne gewesen, der mehrfach Sülbecker Treffer vereitelte. Der Sieg selber sei verdient, sagte Mannschaftssprecher Helmut Rabbe, weil „wir nach ausgeglichener erster Halbzeit die zweiten 45 Minuten klar diktierten“. Eine bemerkenswerte Leistung zeigte der ohne jede Vorbereitung eingesetzte Frederik Papenberg, der nach 90-minütigem Durchspielen feststellte: „Ich spüre meine Beine nicht mehr.“ - Tor: 1:0 Niemann (81.).

SVG Einbeck - FC RW Rhüden 6:0 (3:0). Nach zwei eher enttäuschenden Runden (2:2 in Denkershausen und 2:5 in Geismar) feierten die Einbecker am Sonntagnachmittag einen triumphalen Erfolg über das Schlusslicht. SVG-Trainer Pascal Thormann konstatierte gelassen: „Wir haben das sehr gut gemacht. Unsere effektive erste Halbzeit gab uns den sicheren Rückhalt für den zweiten Durchgang.“ In einer insgesamt stark aufspielenden Mannschaft ragte die von Niklas Schwab gelenkte Offensive mit ihrem dreifachen Torschützen Dustin Hoffmann heraus. - Tore: 1:0 Schefer (8.), 2:0 Hoffmann (25.), 3:0 Hoffmann (36.), 4:0 Schwab (53.), 5:0 Hoffmann (61.), 6:0 Schefer (70.),

FC Gleichen - SG Dassel/S. 0:1 (0:0). Auf dem nur schwer zu bespielenden Platz in Bremke holte die SG Dassel/Sievershausen sich drei nicht unbedingt erwartete Zähler. Während die Hausherren nach dem Abpfiff von „drei verschenkten Punkten“ (Ralf Stieg) sprachen, war Dassels Pressewart Julian Hein mit dem Spielverlauf zufrieden. Dass Rene Pressentins Siegtreffer von einem Spieler der Gastgeber noch abgefälscht worden sei, hab er nicht beobachtet. - Tore: 0:1 Pressentin (63.).  

(Edzard Korte)

Auch interessant

Kommentare