1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

FC Sülbeck/Immensen gewinnt das Derby gegen Eintracht Northeim II mit 3:2

Erstellt:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Mit diesem Freistoß hatte Sülbecks Florian Papenberg keinen Erfolg. In der Mauer die Northeimer (von links) Luca Schahmirzadi, Paul Weighardt, Venis Sinani und Mohamad Cheikho.
Mit diesem Freistoß hatte Sülbecks Florian Papenberg keinen Erfolg. In der Mauer die Northeimer (von links) Luca Schahmirzadi, Paul Weighardt, Venis Sinani und Mohamad Cheikho. © Kaja Schirmacher

Der FC Sülbeck/I. hat das Derby in der Fußball-Bezirksliga gegen Eintracht Northeim II gewonnen. Die Gastgeber setzten sich am Sonntag mit 3:2 durch. Auch Einbeck und Dassel punkteten dreifach.

FC Sülbeck/I. - Eintracht Northeim II 3:2 (1:1). Beide Teams gingen personell arg angeschlagen ins Derby. Die Northeimer hatten nur einen einzigen Auswechselspieler mit. Die Sülbecker Führung gelang Neuzugang Leon Niemann, der kürzlich noch zum Probetraining bei der Eintracht war. Dass es dennoch mit einem Remis in die Pause ging, hatten die Northeimer Florian Bachmann zu verdanken, der nach einer Bogenlampe richtig stand und das 1:1 markierte. Kurz nach Wiederbeginn war erneut Niemann zur Stelle und köpfte einen Niesmann-Freistoß aus zwölf Metern sehenswert in den Winkel. Als Luis Papenberg prompt erhöhte, schien der Heimsieg fix, aber Luca Schahmirzadi gelang schnell der Northeimer Anschluss. In der Endphase drängte die Eintracht auf das 3:3, doch die Sülbecker Defensive stand.

„Der Sieg war ein bisschen glücklich für uns. Die Northeimer hatten vielleicht sogar mehr Spielanteile, waren aber nicht zwingend genug“, berichtete FC-Betreuer Helmut Rabbe. „Mit der Oberschenkelverletzung von Lukas Niesmann haben wir den Erfolg aber leider auch teuer bezahlt.“ - Tore: 1:0 Niemann (10.), 1:1 Bachmann (39.), 2:1 Niemann (47.), 3:1 L. Papenberg (50.), 3:2 Schahmirzadi (51.).

SG Denkershausen/L. - FC Grone 2:2 (1:2). Den Gastgebern gelang der perfekte Start. Nach einem Lattentreffer durch Rafael Sieghan stand Luca Macke goldrichtig, ließ einen Gegenspieler aussteigen und traf zur Führung. Den Ausgleich verschuldete Marvin Müller, als er klären wollte, den Ball aber über Keeper Torben Nickel hinweg ins eigene Tor spitzelte. Das brachte den bis dato blassen FC erst ins Spiel, der zur Pause sogar führte. Auch in Durchgang zwei waren die Denkershäuser spielbestimmend, es dauerte dennoch bis in die Schlussphase, ehe Marcel Dehne ausglich. In der Nachspielzeit hätte Müller seinen Patzer fast wieder ausgebügelt, doch sein Kopfball traf nur die Latte.

„Zwei verlorene Punkte für uns. Wir hatten so viele hochkarätige Torchancen, dass wir dieses Spiel einfach gewinnen müssen“, haderte Trainer Robin Bilbeber. Kurz nach dem 2:2-Ausgleich hatte sein Team allerdings auch eine gehörige Portion Glück, als der Schiedsrichter dem FC Grone einen klaren Foulelfmeter verweigerte. - Tore: 1:0 Luca Macke (8.), 1:1 Müller (29./ET), 1:2 Odeniyi (37.), 2:2 Dehne (76.).

SVG Einbeck - SG Lenglern 3:0 (1:0). Hoffmann traf früh für die Einbecker, allerdings aus einer Abseitsposition heraus (3.). Die SVG dominierte die Anfangsphase, hatte aber auch Glück, als Lenglern bei einem Kopfball die Latte erwischte (19.). Die Pausenführung war dennoch verdient. Lenglern investierte in Durchgang zwei deutlich mehr, wurde allerdings von den Einbeckern ausgekontert. - Tore: 1:0/2:0 Hoffmann (38./82.), 3:0 Schwab (87.).

SG Dassel/S. - SCW Göttingen 4:1 (4:0). Der erste Saisonsieg für die Sollinger - Tore: 1:0 Schoppe (24.), 2:0 Erbek (31.), 3:0 Schwerdtfeger (34.), 4:0 Erbek (41.), 4:1 Placzek (77.).

(Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare