Fußball-Bezirksliga: SSV hat Einbeck zu Gast

Nörten fordert SVG

Intensives Duell: Nörtens Dennis Zeibig (links) gegen Bremkes Björn Denecke. Auch Sonntag gegen Einbeck dürfte es zur Sache gehen. Archivfoto: zje

Nörten-Hardenberg. Der SSV Nörten-Hardenberg darf sich in der Fußball-Bezirksliga in den folgenden zwei Spielen mit Kreisrivalen messen. Das erste Derby steigt Sonntag an der Bünte gegen Einbeck (nächsten Freitag geht es nach Northeim). Bereits Samstag tritt die U23 von Eintracht Northeim in Seulingen an.

SSV Nörten-Hardenberg - SVG Einbeck (So. 15 Uhr). Nörten ist nicht nur das einzige Team der Liga ohne Niederlage, sondern mit einem Spiel weniger bei nur zwei Zählern Rückstand auf Sparta Göttingen auch der gefühlte Tabellenführer. „Wir wollen die Situation nicht überwerten. Die dicken Brocken kommen noch. Aber dass wir in der Spitzengruppe mitmischen, ist schon in Ordnung“, sagt Teammanager Detlef Ott.

Nach dem ersten Sieg kommt Einbeck mit breiter Brust. Und auch der Blick in die Historie zeigt eine gute Bilanz für die Bierstädter. Als die SVG sich nach der Saison 2011/12 freiwillig aus dem Spielbetrieb der Bezirksliga zurückzog, standen zwei Kantersiege gegen den SSV zu Buche. Auf eigenem Platz gab es am 13. November 2011 für die Schwarz-Gelben eine 2:6-Schlappe, die im Rückspiel am 13. Mai 2012 mit 1:7 noch deutlicher ausfiel. Als einziger SSV-Kicker von damals ist noch Michael Horst dabei. Allerdings muss der Kapitän wegen einer angebrochenen Rippe am Sonntag zuschauen.

Auf der Gegenseite trägt Marc-André Strzalla nach seinem Ausflug nach Northeim wieder das Einbecker Trikot. Mit dem einige Jahre für Nörten aktiven Christian Wenzel kehrt zudem ein alter Bekannter als Gegner an die Bünte zurück.

„Ich habe Einbeck in dieser Serie bereits zwei Mal spielen sehen. Das sah ganz ordentlich aus. Aber wir spielen zuhause und wollen natürlich gewinnen“, verdeutlicht Teammanager Ott.

„Der Sieg gegen Seulingen war gut für unsere Moral. Wir haben am Sonntag nichts zu verlieren und wollen versuchen, vielleicht einen Punkt aus Nörten mitzunehmen“, sagt SVG-Trainer Carsten Goebel. Wegen einer Muskelverletzung fehlt bei den Einbeckern Thomas Bunke. Auch der Einsatz von Stürmer Jan Stellhorn ist fraglich.

TSV Seulingen - Eintracht Northeim II (Sa. 17 Uhr). Die 0:5-Heimschlappe der Northeimer gegen die SG Bergdörfer haben Spieler, Funktionsteam und Verantwortliche abgehakt. Viel mehr gilt es die Kräfte zu bündeln, denn in Seulingen dürften ebenfalls keine ganz einfachen 90 Minuten auf die Mannschaft um Kapitän Marius Nutt warten.

„So einen schlechten Tag wie letzten Sonntag kann die Mannschaft gar nicht wieder erwischen. Im Gegenteil: Ich denke, die Jungs werden um Wiedergutmachung bemüht sein“, sagt Betreuer Uli Höcker. Die Abwehrakteure sollten ihr Augenmerk auf den Seulinger Özkan Beyazit richten, der in sechs Spielen bereits acht Tore erzielt hat. Das reichte letzten Sonntag jedoch auch nicht, da gab es eine 1:4-Pleite in Einbeck. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.