Fußball-Bezirksliga: SSV besiegt Gandersheim im Endspurt 2:0

Nörten jubelt spät

Latte! Hier trifft Nörtens Simon Thiele nur das Aluminium. Gandersheims Keeper Andre Hoppmann wäre machtlos gewesen. Foto: osx

Nörten-Hardenberg. Bis zur 82. Spielminute mussten die Nörtener Anhänger unter den rund 300 Zuschauern am Montag im Kreissderby der Fußball-Bezirksliga gegen die SVG Bad Gandersheim warten, ehe Lukas Duymelinck mit dem längst überfälligen Führungstreffer den Bann brach. Damit leitete er auch den ersten Sieg für den SSV Nörten-Hardenberg auf dem neuen Platz an der Bünte ein.

Bei bestem Fußballwetter boten beide Mannschaften eine unterhaltsame Begegnung, an deren Schluss mit den Gastgebern die aktivere Mannschaft das bessere Ende hatte. Dass die Nörtener allerdings so lange bangen mussten und den Abpfiff förmlich herbeisehnten, war vornehmlich der mangelhaften Chancenverwertung gegen die von Hartmann gut organisierten Kurstädter geschuldet.

In Durchgang eins traf Simon Thiele (11.) nur das Lattenkreuz. Und nach Hoppmanns Glanztat gegen den frei vor ihm auftauchenden Duymelinck zielte Thiele im Nachschuss über die Latte.

Diesbezüglich gab es im den zweiten 45 Minuten allerdings noch eine Steigerung. So erstarrte den Nörtenern der Torjubel auf den Lippen, als Duymelinck mustergültig Tobias Stief bediente, doch dessen verunglückter Schuss wurde von Keeper Hoppmann (61.) nach Ansicht des Schiris auf der Torlinie gestoppt. Später verfehlte Stief per Kopf nur denkbar knapp.

Auch an der nächsten folgenschweren Szene war der SSV-Youngster beteiligt, als er im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Strafstoß sollte endlich den erlösenden Treffer bescheren, doch Hoppmann hielt den von Simon Thiele nicht platziert genug geschossenen Elfer.

Die Platzherren benötigten einige Minuten, um diese Aktionen zu verarbeiten, zumal auch die Gandersheimer über Bruno, Breitenstein und den eingewechselten Misch die Offensive stärkten und einige Male SSV-Schlussmann Dominik Hillemann zu höchster Aufmerksamkeit zwangen. Schließlich landete ein Breitenstein-Schuss am Pfosten.

Als den Hausherren die Zeit davonzulaufen schien, entwischte Duymelinck der Grün-Weiß-Abwehr und ließ sich nach dem folgenden Treffer verdient von seinem Mannschaftskameraden feiern. Gegen die samt Torhüter Hoppmann aufgerückte Gandersheimer Abwehr markierte Thiele in der Nachspielzeit noch den zweiten Treffer. „Aufgrund unserer Chancen wäre kein anderes Ergebnis gerecht gewesen“, bilanzierte SSV-Fachwart Dieter Thiele.

Die für Samstag angesetzten Nachholspiele Nörtens (gegen Gimte) und Gandersheims (gegen SCW Göttingen) fielen witterungsbedingt aus. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.