Fußball-Bezirksliga: Der Derbysieger soll Freitag gegen Petershütte ran – Bremke kommt nach Northeim

Der SSV Nörten reist zur Schlagerpartie

Northeim. Der SSV Nörten-Hardenberg ist am Schlagerspiel des Wochenendes in der Fußball-Bezirksliga beteiligt: In Lasfelde müssen die Nörtener, wenn die Platzverhältnisse es zulassen, bereits am Freitag (19 Uhr) beim Landesliga-Absteiger Tuspo Petershütte antreten. Die Reserve des FC Eintracht Northeim hofft am Sonntag (14 Uhr) auf einen Erfolg gegen den TSV Bremke.

Tuspo Petershütte - SSV Nörten-Hardenberg. „Einen Punkt wollen wir schon gern mitnehmen. Damit würden wir sicher in der Spitzengruppe bleiben“, sagt SSV-Trainer Marko Grube. Mit den drei Punkten gegen Northeim II haben die Schwarz-Gelben ihren Anspruch untermauert, oben mitzuspielen. „Den Sieg im Derby hat man von uns erwartet. Und die Mannschaft hat ihn in einer kampfbetonten Partie auch geliefert“, attestiert Grube seinen Mannen Durchsetzungsvermögen.

Die mit zwei Spielen im Rückstand befindlichen Gastgeber sind der heimliche Tabellenführer. Ihre letzte Partie bestritten sie am 9. Oktober beim 0:0 gegen Sparta. Danach fielen zwei Begegnungen aus. Personell kann Grube aus dem Vollen schöpfen. Abseits des Spielfeldes meldet der SSV den Rücktritt von Fachwart Dieter Thiele, der aus persönlichen Gründen aufgehört hat.

Eintracht Northeim II - TSV Bremke. „Wir wollen unsere Negativserie beenden“, hat sich Eintracht-Trainer Sven Christian Fischer für die Partie gegen Bremke auf die Fahnen geschrieben. Er vertritt weiterhin den urlaubenden Waldemar Schneider. Nach vier verlorenen Partien ohne eigenen Treffer sind die Northeimer bis auf Platz zwölf abgerutscht. „Wir sind aber nie abgeschossen worden. Die Mannschaft hat teilweise auch gut gespielt. Was uns fehlte, war der Zug zum Tor“, hat Fischer festgestellt. Mit Bremke kommt kein übermächtiger Gegner. Der TSV ist Neunter. Nicht dabei sein wird Silvan Steinhoff nach seiner fünften gelben Karte, die er in Nörten sah.

„Es wäre schön, wenn der Rasen im Stadion das Spiel zulassen würde. Dann würden wir wenigstens im Rythmus bleiben“, hofft Schneider. Der TSV Bremke kassierte zuletzt eine 0:2-Heimniederlage gegen den SC Hainberg. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.