Nörten will die Antwort geben

Bezirksliga: Nach erster Niederlage soll nun Gimte büßen

+
Wer kriegt den Ball? Nörtens Angelo Deppe (links) gegen Einbecks Leon Reinert. Der SSV will Sonntag gegen Gimte punkten.

Northeim. Die Fußballer des SSV Nörten-Hardenberg wollen in der Bezirksliga im Heimspiel gegen Gimte die am Feiertag gegen Werratal erlittene erste Saisonniederlage vergessen machen.

Auswärts treten die übrigen drei heimischen Teams an. Nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage muss man aber wohl davon ausgehen, dass die eine oder andere Begegnung abgesagt werden könnte.

SSV Nörten-Hardenberg - Tuspo Weser Gimte (So. 14.30 Uhr). Trainer Jan Diederich muss gegen die Gimter ordentlich umbauen. Torhüter Dominik Hillemann fehlt nach seiner Ampelkarte, für ihn wird Dustin Brendel in den Kasten gehen. Außerdem sind Chris Engelhardt, Tim Armbrecht und Maximilian Grube-Koch nicht dabei. Doch auch Gimte hat Sorgen. Nach Platzverweisen beim 3:1-Sieg gegen Bremke fehlen mit Kilian und Despotovic auch beim Gast wichtige Akteure. Dafür kehrt Kapitän Dennis Behrens zurück.

„Um unseren Platz zu schonen, trainieren wir derzeit in Angerstein. Wir wollen Sonntag unbedingt spielen“, sagt Diederich. Gimte ist seit fünf Spielen ungeschlagen.

SV Rotenberg - Eintracht Northeim II (So. 14.30 Uhr). „Auf der Leistung vom 2:2 gegen Nörten-Hardenberg können wir aufbauen. Das muss die Mannschaft aber auch mal über 90 Minuten zeigen“, fordert Trainer Thomas Hellmich. Der sieht zudem in Sachen Disziplin bei einigen seiner Akteure Nachholbedarf. „In der Fairnesswertung sind wir mit zwei gelb-roten und 30 gelben Karten Vorletzter. Das kenne ich so nicht.“ Aufsteiger Rotenberg ist Letzter und hat bisher die Bezirksligatauglichkeit noch nicht nachhaltig unter Beweis gestellt.

TSV Seulingen - FC Sülbeck/Immensen (So. 14.30 Uhr). Bei diesem Duell gibt es ein Wiedersehen der Trainerkollegen Markus Schnepel und Ercan Beyazit. Beide haben früher in Einbeck gemeinsam gespielt. In den Griff bekommen müssen die Sülbecker den TSV-Torjäger Özkan Beyazit, der allein für neun der bisher zwölf Seulinger Treffer verantwortlich ist. Florian Hartmann, Kevin Ahlborn und Florian Papenberg stehen am Sonntag nicht zur Verfügung, dagegen könnte Patrick Sieghan wieder mitwirken.

Bovender SV - SVG Einbeck (So. 14.30 Uhr). Die Bierstädter schweben derzeit auf Wolke sieben. Seit der letzten Niederlage beim 0:5 in Bilshausen (27. August) sind die Blau-Gelben fünf Partien ungeschlagen geblieben und haben im Bezirkspokal die Runde der letzten Acht erreicht. Spielerisch blieben dabei zwar einige Wünsche offen, aber der Erfolg heiligt die Mittel. Doch auch Bovenden ist gut drauf. Die bisher eingesammelten neun Punkte holte der BSV in den letzten vier Spielen. Der SVG fehlen Torhüter Schlieper sowie Spangenberg, Ghazi, Becker und Bunke. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.