Matthias Weise muss heute im Heimspiel gegen den Sechsten umstellen

Ohne Drei gegen Lenglern

Respektvoller Umgang: Tobias Schreer hilft hier Werratals Marc Glatter bei einem Krampf. Rechts Dominik Franke. Beide Gimter erwartet heute die SG Lenglern. Foto: Schröter

Gimte. Jetzt nur nicht abheben – so lautet das Motto des Tuspo Weser Gimte nach dem Derby-Erfolg in der Fußball-Bezirksliga. Die Siegesserie soll möglichst auch am heutigen Mittwoch fortgesetzt werden. Ab 19 Uhr ist auf dem Rattwerder der Tabellensechste aus Lenglern zu Gast.

„Wichtig wird sein“, sagt Gimtes Trainer Matthias Weise, „dass jedem Spieler klar ist, dass wir uns weiterhin jeden Erfolg hart erarbeiten müssen.“ Weise hat bei seiner Mannschaft in den bisherigen Rückrundenspielen eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem vergangenen Herbst ausgemacht. Das Team scheint den nötigen Biss wieder gefunden zu haben, vom Selbstvertrauen muss angesichts von sechs Siegen hintereinander gar nicht geredet werden.

Trotzdem spricht Matthias Weise von dem heutigen Gegner sehr respektvoll: „Die Mannschaft von Dirk Tauber ist ein sehr routiniertes Bezirksligateam, gegen das man hellwach sein muss.“ Torgefährliche Gästespieler sind Christopher Bianco (neun Saisontore) und Martin Hunger (acht). Auch die Gäste dürften angesichts der jüngsten Resultate nicht an Minderwertigkeitskomplexen leiden. Zuletzt gewannen sie bei der SG Bergdörfer, die dem Tuspo vor zwei Monaten ein 0:0 abgerungen hatte, mit 2:1. Davor wurde Breitenberg mit 4:2 bezwungen und in Walkenried gab es immerhin ein 1:1.

Die Gimter haben heute Probleme in der Offensivabteilung. Mit Toni Pietri (zehn Saisontore) und Nils Quentin fehlen zwei Akteure aus der Startelf vom vergangenen Samstag. Gut möglich also, dass Kai Armbrust zu Beginn auf dem Feld steht. Treffen wird den Tuspo auch der Ausfall von Spielmacher Ervin Glogic (fünfte Gelbe Karte). Dafür hat Jaroslaw Sopko seine Gelbsperre abgebrummt. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.