Fußball: 0:2 im Achtelfinale gegen den FC Grone – Treffer fallen kurz vor Schluss

Pokal-Aus für SG Werratal

Endstation FC Grone: Werratals Stürmer David Labes (links) versucht hier, den Ball vor das gegnerische Tor zu bringen. Etwas Zählbares sprang nicht heraus. Rechts der Groner Marvin Gorny. Foto: Schröter

Hedemünden. Die Fußballer der SG Werratal sind im Achtelfinale des Fußball-Bezirkspokals ausgeschieden. Die Mannschaft verlor ihr Heimspiel gegen den FC Grone am Mittwochabend mit 0:2 (0:0).

Die Werrataler mussten auf Torjäger Marc Glatter berufsbedingt verzichten. Für ihn rückte Ruslan Wagner von dem zuletzt übernommenen Platz im Mittelfeld in die Spitze vor. Die Rolle von Wagner übernahm Boris Schuster. Neben Glatter fehlten auch der zuletzt so überzeugende Hendrik Suslik – für ihn spielte Dominik Waller auf der linken Außenbahn – sowie erneut Verteidiger Dittrich.

Die gute Form des Tabellenvierten der Bezirksliga bekamen die Gastgeber bereits in der ersten Halbzeit vorgeführt. Der FC Grone verbuchte größere Spielanteile und wurde mit drei Distanzschüssen gefährlich. Die Werrataler standen deutlich tiefer als bei Heimspielen üblich und hatten in der Offensive zunächst wenig zu bieten. Erst in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit lösten sie sich aus der Umklammerung.

Das setzte sich gleich nach dem Seitenwechsel fort. Und so hatte Ruslan Wagner die Riesenchance zur Führung: Aufgrund eines Groner Abwehrfehlers kam David Labes an den Ball. Diesen legte er von der Grundlinie zurück auf Wagner, der aber etwas zu lange zögerte. Grones Torhüter parierte (49.). Drei Minuten später zog Dominik Wallner einfach mal ab, sein Schuss zischte aber am langen Pfosten vorbei. Grone verlor nun zusehends den Faden, die Gastgeber konnten daraus aber kein Kapital schlagen.

Als sich beide Mannschaften schon auf das fällige Elfmeterschießen einstellten, schlugen die Groner dann doch noch zu: Ibrahim Koc stand plötzlich frei vor SG-Schlussmann Sven Holzschneider und schob aus kurzer Distanz ein. Jetzt machte die SG Werratal natürlich auf, was die Gäste aber eiskalt zu einem Konter nutzten. Tobias Schütte traf zur Entscheidung.

SG Werratal: Holzschneider - Tohme, Thüne (69. Ivandic), Lehne, Savran (46. Rudolph) - Stapel, Schuster, Köhler, Wallner - Wagner, Labes (67. Rönnfeldt). Tore: 0:1 Koc (85). 0:2 Schütte (89). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.