Tuspo Weser Gimte gastiert bei der noch nicht geretteten Germania Breitenberg

Positiv aus der Saison gehen

Matthias Weise.

Gimte. Fußball-Bezirkligist Tuspo Weser Gimte wird die Saison auf dem dritten Platz abschließen – das steht schon vor dem letzten Saisonspiel bei der Germania aus Breitenberg fest (Sonntag, 15 Uhr). Allerdings möchte die Mannschaft nach den erfolglosen zurückliegenden Wochen noch einmal alles geben und mit einem positiven Gefühl aus der Saison gehen.

Dass das auf dem Breitenberg schwierig werden dürfte, dafür gibt schon die Tabellensituation einen Hinweis. Denn die Gastgeber sind als Tabellendreizehnter noch nicht gerettet. Sie müssen davon ausgehen, dass der Bovender SV, der als Vierzehnter den ersten Abstiegsplatz belegt, eventuell beim SC Hainberg gewinnt. Damit könnte der Aufsteiger die Breitenberger noch überholen. „Also rechne ich mit hochmotivierten Gastgebern, die uns alles abverlangen werden“, sagt Gimtes Trainer Matthias Weise.

Er hat trotz vier sieglosen Begegnungen hintereinander Vertrauen zu seiner Mannschaft: „In Weende hat es doch nur an unserer Chancenverwertung gelegen. Normalerweise hätten wird dort auch 6:3 gewinnen können.“ Letztlich stand aber eine 2:3-Niederlage zu Buche.

Im ersten Saisonspiel gegen Breitenberg siegte der Tuspo mit 2:0. Torschütze neben Scharfen war Tim Beuermann, der übrigens seit Winter für Reinhardshagen sieben weitere Mal traf. Am Sonntag fehlen Weise die Spieler Behrens, Köhler, Hayn, Remmert und Sopko. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.