Zweites Gruppenspiel endet 1:6

Schwarzer Pokal-Tag für SG Werratal

Leon Fromm, Kopfbild
+
Traf zum Ehrentreffer: Leon Fromm

Herber Nackenschlag für die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal. Im zweiten Gruppenspiel des Bezirkspokals kam das Team von Trainer Alexander Winter beim FC Gleichen mit 1:6 (1:3) unter die Räder.

Weißenborn – „Im Vergleich zum 4:0 am Mittwoch in Groß Schneen war das heute ein Totalausfall“, war Winter nach dem Schlusspfiff restlos bedient. Auch wenn die personelle Situation schwierig war, hatte er doch eine ähnlich starke Mannschaft wie vier Tage zuvor auf den Platz gebracht. Und zunächst lief mit dem frühen Führungstreffer durch Leon Fromm (11./traf aus 20 Metern) auch alles nach Plan. Der schnelle Ausgleichstreffer durch Konneh (22.) brachte die Werrataler komplett aus dem Konzept. „Da gingen dann schon die Köpfe der Spieler runter“, berichtete Winter, der vor allem die fehlende Lauf- und Kampfbereitschaft bemängelte. Zwei weitere Gegentore vor der Pause und drei danach besiegelten eine Niederlage, auf die der Coach nur allzu gerne verzichtet hätte.

Nach diesem Spiel stehen nun alle drei Kontrahenten der Pokal-Gruppe mit je einem Sieg und einer Niederlage da. Bei zwei ausstehenden Heimspielen (das erste am Sonntag gegen Groß Schneen) hat die SG noch alle Chancen auf den Gruppensieg. Dafür darf man sich aber einen solchen Aussetzer nicht noch einmal erlauben.

SG Werratal: Wiegand – Guthardt, Rudolph (46. M. Wasmuth), Salman, J. Winter – Bock, Buhre (60. Fuhrmann), Hildebrand (10. Wallner), Glatter – F. Winter, Fromm.

Tore: 0:1 Fromm (11.), 1:1 Konneh (22.), 2:1 Walter (36.), 3:1 Bukari (44.), 4:1 Lackermeier (48.), 5:0 Konneh (60.), 6:0 Sanama (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.