1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

SG Rehbachtal dreht wildes Spiel zum 5:3-Heimsieg gegen Groß Schneen

Erstellt:

Kommentare

Keine Punkte über Ostern gab es für den FC Eintracht Northeim II. Am Samstag verlor man bei Sparta Göttingen, am Montag daheim gegen Lenglern. Hier Nico Weighardt (links) und Ruwen Maaß.
Keine Punkte über Ostern gab es für den FC Eintracht Northeim II. Am Samstag verlor man bei Sparta Göttingen, am Montag daheim gegen Lenglern. Hier Nico Weighardt (links) und Ruwen Maaß. © Kaja Schirmacher

Drei ganz wichtige Punkte erkämpfte am Ostersamstag die SG Rehbachtal in der Abstiegsrunde der Fußball-Bezirksliga mit dem 5:3 gegen Groß Schneen. Die SG Denkershausen/L. hatte dagegen mit 2:3 in Bilshausen das Nachsehen.

Northeim – In der Meisterrunde kassierte Eintracht Northeim II am Samstag eine 2:5-Schlappe bei Tabellenführer Sparta Göttingen. Am Montag folgte eine 0:2-Heimniederlage gegen die SG Lenglern. Der FC Sülbeck/Immensen wahrte dagegen seine Titelchancen und gewann souverän mit 4:0 gegen den FC Grone.

Meisterrunde

Samstag: Sparta Göttingen - Eintracht Northeim II 5:2 (3:0). Der ersatzgeschwächten Eintracht-Elf gelang es zu keiner Zeit, die Kreise des Ex-Moringers Dalil auf Seiten des Tabellenführers zu stören. „Sparta hat aus acht Chancen fünf Treffer erzielt. Wir haben dagegen vier hochkarätige Möglichkeiten ausgelassen. Aber der Sieg für Sparta ist verdient“, sagte Eintracht-Betreuer Uli Höcker. - Tore: 1:0 Dalil (10.), 2:0/3:0 R. Weiß (34./38.), 4:0 Dalil (48.), 5:0 Akcay (58./FE), 5:1/5:2 Rocha (63./67.).

Montag: FC Sülbeck/I. - FC Grone 4:0 (2:0). Noch ehe FC-Betreuer Helmut Rabbe seinen Notizblock parat hatte, hatten die Sülbecker durch Behrens in der vierten Minute mit der Führung den Grundstein zum Sieg gegen einen harmlosen Gegner gelegt. Die Gastgeber konnten mühelos überbrücken, dass mit Mundt und Florian Papenberg weitere Stammspieler ausfielen. Mit Jan-Niklas Grunert bewährte sich auf der Sechserposition ein Nachwuchsspieler. Dafür gab es Lob von Trainer Markus Schnepel. Aufgrund der weiteren zahlreichen Tormöglichkeiten hätte der SpartaVerfolger die Trefferquote höher gestalten können. Einen ruhigen Nachmittag erlebte FC-Schlussmann Timo Lesch, der auch im vierten Heimspiel ohne Gegentor blieb. - Tore: 1:0 Behrens (4.), 2:0/3:0 Breitenstein (29./47.), 4:0 L. Papenberg (79.).

Eintracht Northeim II - SG Lenglern 0:2 (0:1). Endlich wieder einmal wurde auf dem Rasenplatz im Gustav- Wegner-Stadion gespielt. Bei besten Bedingungen war die Eintracht-Mannschaft spielerisch ebenbürtig, aber die mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive wurde ihr gegen die routinierten Gäste zum Verhängnis. Aufgrund der Personalnot musste Trainer Oliver Gremmes auf sechs Spieler der U19 zurückgreifen. - Tore: 0:1 Rode (15.), 0:2 Fritsch (46.).

Abstiegsrunde

SG Rehbachtal - TSV Groß Schneen 5:3 (0:2). Gegen die sieglosen Gäste schien sich ein bitterer Nachmittag für Rehbachtal anzubahnen. Der harmlose Gast führte zur Pause 2:0. Doch die SG fand in die Spur, drehte die Partie, kassierte aber den Ausgleich. „Ich habe heute wieder ein paar graue Haare mehr gekriegt. Das war echt nervenaufreibend. Doch am Ende haben wir das Spiel gewonnen“, berichtete Rolf Eckhardt. Den Erfolg krönte Iloge mit seinem Tor von der Mittellinie zum 5:3. - Tore: 0:1 Lubowski (11.), 0:2 Schulze (40.), 1:2/2:2 Iloge (59./63./FE), 3:2 Schulze (64.), 3:3 Lubowski (71.), 4:3 Brogle (84.), 5:3 Iloge (90.+2.).

SV Bilshausen - SG Denkershausen/L. 3:2 (2:1). Die im Bus mitgereisten Denkershäuser Anhänger erlebten in der ausgeglichenen Partie eine unglückliche Niederlage. „Uns sind heute ein paar Fehler mehr unterlaufen als Bilshausen. Das war letztlich für die Niederlage entscheidend“, sagte SG-Trainer Marcel Braun. - Tore: 1:0 Riechel (10.), 1:1 M. Kehr (20./FE), 2:1 Heinrich (37.), 2:2 M. Kehr (80./HE), 3:2 Strüber (82.).

FC Gleichen - SG Dassel/S. 3:3 (1:2). Den schon sicher geglaubten Sieg büßten die Sollinger in der dramatischen Schlussviertelstunde noch ein. Als die SG-Abwehr zu fahrlässig agierte, schaffte Gleichen in der 87. Minute den 2:3-Anschluss. In der siebten Minute der Nachspielzeit nahm das Unglück für Dassel seinen Lauf. - Tore: Erbek (9./FE), 0:2 Langhorst (31.), 1:2 Kudwien (36.), 1:3 Schoppe (63.), 2:3 Sauermann (87.), 3:3 Winzenburg (90.+7.).   (Ottmar Schirmacher)

Auch interessant

Kommentare