Fußballbezirksliga 4: TuSpo Gimte will seine Serie gegen das Schlusslicht ausbauen

Rotenberg ernst nehmen

Die Gimter - hier mit Kai Artmbrust im Spiel gegen den TSV Bremke - wollen am Sonntag am Rattwerder die derzeitige Erfolgsserie weiter ausbauen. Foto:  Schröter5

Gimte. Mit einem vermeintlich leichten Gegner bekommt es am Sontnag Fußball-Bezirksligist TuSpo Weser Gimte zu tun: Zu Gast am Rattwerder ist ab 14.30 Uhr das Schlusslicht SV Rotenberg, das in bisher acht Spielen nur einen einzigen Sieg einfuhr. Der gelang Mitte September ausgerechnet bei der SG Werratal, wo die Rotenberger mit 3:1 gewannen. „Das zeigt, dass man auch Gegner aus dem Tabellenkeller auf jeden Fall ernst nehmen muss“, spricht TuSpo-Trainer Matthias Weise auch aus eigener Erfahrung. Schließlich verlor er mit seiner Mannschaft das erste Saisonspiel zuhause gegen TuSpo Petershütte mit 1:4 – der bislang einzige Sieg überhaupt des aktuellen Tabellen-Vorletzten.

Inzwischen ist aber viel passiert. Die Gimter haben fünf Spiele in Folge nicht verloren, verließen dabei sogar vier Mal als Sieger den Platz. Und beim 3:1-Heimsieg vor zwei Wochen über den TSV Bremke/Ischenrode zeigten sie, dass sie auch zuhause einen guten Ball spielen können. „Wenn die Jungs so spielen wie in den letzten Wochen, dann brauchen wir vor keinem Gegner Angst zu haben“, sagt Weise. Wichtig sei, mit der richtigen Einstellung ranzugehen und von der ersten bis zur letzten Minute alles aus sich herauszuholen.

Verzichten muss der Coach am Sonntag auf die beiden gesperrten Andreas Kilian und Njegos Despotovic. Sollten aber außer dem langzeitverletzten Nils Quentin alle anderen Spieler an Bord sein (und danach sieht es zur Zeit aus), dann dürften die Rotenberger am Sonntag mit der nächsten Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.