Scharfens Treffer kommen an

Tuspo Gimte Samstag in Nörten 

Hendrik Scharfen

Gimte. Der Tuspo Gimte ist derzeit gut in Schuss: Die letzten drei Spiele gewonnen, dabei 12:3 Tore verbucht. Kein Wunder also, dass Trainer Matthias Weise vor dem Osterwochenende sagt: „Ich hätte nichts dagegen, wenn wir beim SSV Nörten spielen könnten.

Die Partie der Bezirksliga 4 soll am Samstag um 16 Uhr angepfiffen werden.

Wenn überhaupt dann dürfte das Spiel zwischen den Tabellendritten und dem Elften auf jenem Hartplatz stattfinden, auf dem die SG Werratal als Gast vor 14 Tagen mit 2:1 gewann. Natürlich liegt auch eine Absage im Bereich des Möglichen. Aber dann bekämen die Nörtener noch größere Terminschwierigkeiten als sie ohnehin schon haben. Im Vergleich zu den Gimtern müssen sie fünf Spiele nachholen. In den nach Ostern verbleibenden neun Wochen bis Saisonende hätte Nörten 15 Begegnungen vor der Brust.

Matthias Weise kann das egal sein. Er erfreut sich lieber an der aktuellen Treffsicherheit seines Teams. Besonders Hendrik Scharfen fiel in den zurückliegenden beiden Partien mit drei Treffern auf. Zuvor hatte er erst dreimal eingenetzt. Verzichten muss der Tuspo auf Dennis Behrens (zuletzt ebenfalls sehr treffsicher) und Nils Quentin. Bei Nörten ist Kapitän Julian Keseling nach der fünften Gelben gesperrt. (mbr) Foto: Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.