Fußball-Bezirksliga 4: Vier Punkte in sechs Spielen, davon ein Derby-Sieg

Das war ein schwarzer Tag

Harter Zweikampf: Spartas Taha Önder (rechts) setzt sich gegen Gandersheims Florian Hartmann durch. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Hinter den Bezirksliga-Vereinen aus dem Altkreis Göttingen (Stadt und Land) liegt ein rabenschwarzes Wochenende: In sechs Spielen gab es nur einen Sieg (Bremke setzte sich im Kreisderby gegen Lenglern durch) und ein Remis (Sparta) - die anderen vier Spiele gingen samt und sonders verloren.

Was auffiel: Die Torschützen waren offenbar noch in den Osterferien: In den sechs Spielen fielen nur zwölf Tore.

SCW Göttingen - BW Bilshausen 0:1 (0:1). Ansgar Luchte, Mannschaftskapitän der Platzherren, brachte die enttäuschende Partie auf den Punkt: „Und wenn wir noch eine Stunde gespielt hätten - wir hätten heute nicht getroffen.“ Während seine Elf heute ganz neben sich gestanden habe, machte der gast seine Sache gut. - Tor: 0:1 Jüttner (25.).

Sparta Göttingen - SVG GW Bad Gandersheim 1:1 (1:1). „Das war zu wenig für eine Bezirksliga-Mannschaft“, war Sparta-Trainer Esmir Muratovic am Ende sogar mit dem einen Punkt zufrieden, „den uns unser Torhüter Florian Borrs mit seinen tollen Paraden gegen einen starken Gegner gerettet hat“. Tore: 0:1 Birnbaum (5.), 1:1 Rietzke (24.).

FC Grone - SG Bergdörfer 1:2 (0:1). Jelle Brinkwerth wolltze nicht bestreiten, dass die SG Bergdörfer am Rehbach eine oirdentliche Vorstellung abgeliefert hätte, aber nach der besseren ersten Halbzeit mussten die Eichsfelder im zweiten Durchgang ihren Vorsprung verteidigen. Das gelanfg, weil ihnen in der Nachspielzeit der Siegtreffer glückte. - Tore: 0:1 Torsch. n. gem. (17.), 1:1 Koch (68.), 1:2 Torsch. n. gem. (90.+3).

Bovender SV - SV Germania Breitenberg 0:1 (0:1). Breitenberg habe die drei Punkte „nicht ganz unverdient“ (BSV-Spartenleiter Wolfgang Hungerland) mitgenommen, aber das durchaus mögliche Remis verhinderte Torhüter Ojugu, als er einen Gleitze-Kopfball aus vier Metern noch parierte. - Tor: 0:1 Kapusniak (16.).

SSV Nörten- Hardenberg - SC Hainberg 2:0 (1:0) . Neuer Trainer - altes Leiden. Der SCH-Vorsitzende Jörg Lohse: „Wir treffen nach fünf Minuten den Pfosten. Nörten aber nutzte seine Chancen.“ Die zhum 1:0 auch noch durch einen abgefälschten Schuss.- Tore: 1:0 Thiele (23.), 2:0 Keseling (52.).

TSV Bremke/Ischenrode - SG Lenglern 2:1 (1:0). „Das waren drei glückliche Punkte“, freute sich TSV-Chef Dieter Königsmann. Er war sich mit dem enttäuschten SG-Boss Jens Schiele darin einig, dass die Gäste spielerisch die bessere Mannschaft stellten. - Tore: 1:0 Denecke (4.), 1:1 Keil (60.), 2:1 Denecke (75.). (eko).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.