Fußball: Jörg Buhre neuer Co-Trainer in Hedemünden

SG Werratal mit vier Neuen in die Vorbereitung

Neuzugänge und Verantwortliche der SG Werratal im Juni 2020. Trainer Alexander Winter (hinten rechts), sein neuer Co-Trainer Jörg Buhre (links daneben) und Teammanager Michael Heumann mit (vorne von links) Lucas Bock, Daniel Hartje und Louis Poley.
+
Mit drei Neuen: Trainer Alexander Winter (hinten rechts), sein neuer Co-Trainer Jörg Buhre (links daneben) und Teammanager Michael Heumann mit (vorne von links) Lucas Bock, Daniel Hartje und Louis Poley.

Wenn Fußball-Bezirksligist SG Werratal am Freitag in die Vorbereitung auf die neue Saison einsteigt, wird Coach Alexander Winter nicht nur drei neue Spieler begrüßen, sondern auch einen neuen Co-Trainer an seiner Seite haben.

Jörg Buhre heißt der Nachfolger von Jürgen Eisfeld, der sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hat. „Jörg und ich kennen uns schon seit Jahren und haben in Witzenhausen auch schon zusammengearbeitet“, erzählt Alexander Winter. Mit dem VfB Witzenhausen war das Trainergespann 2017 in die B-Liga aufgestiegen. Nach Winters Wechsel zur hessischen SG Werratal hatte Buhre den VfB noch ein Jahr alleine weitertrainiert und gleich noch mal den Aufstieg geschafft. Aber auch mit seinem neuen Verein verbindet den 55-Jährigen eine gemeinsame Geschichte. „Ich habe von 1976 bis 1994 hier Fußball gespielt und außerdem ist mein Sohn Torben seit zwei Jahren fester Bestandteil des Bezirksliga-Kaders“, sagt Buhre. Genau das sei auch der Grund gewesen, warum er nach der Anfrage Winters einige Zeit über das Angebot habe nachdenken müssen. „Den eigenen Sohn zu trainieren kann ja auch etwas problematisch sein“, sagt er. Gemeinsam mit Torben habe er dann aber entschieden, es versuchen zu wollen. „Und jetzt freue ich mich sehr auf diese neue Aufgabe.“

Als Spieler neu im Kader der SG sind Lucas Kraft, Daniel Hartje und Eigengewächs Louis Poley. Abwehrspieler Lucas Kraft kommt vom Kreisligisten TuSpo Weser Gimte, wo er zwei Jahre spielte (eines davon in der Bezirksliga) und sich vom Ergänzungs- zum Stammspieler hochgearbeitet hatte. „Als Alexander Winter auf mich zugekommen ist und mich gefragt hat, ob ich bei ihm spielen möchte, war ich von der Idee gleich angetan“, sagt der 24-Jährige. Sein Ziel sei es nun, sich sportlich noch weiterzuentwickeln und sich auch bei den Werratalern einen Stammplatz zu erarbeiten. „Zutrauen würde ich mir das allemal“, gibt er sich selbstbewusst.

Ebenfalls vom Lokalrivalen aus Gimte kommt Torwart Daniel Hartje. „Ich war auf der Suche nach einem neuen Verein und habe mich sofort blendend mit Alex Winter verstanden“, sagt der 29-Jährige, der in der vergangenen Saison wegen einer Knieverletzung nur wenig Einsatzzeit beim TuSpo Weser hatte. „Jetzt hält das Knie aber wieder und ich bin bereit, um einen Stammplatz im Bezirksligateam zu kämpfen“, sagt Hartje, der auf dieser Position mit Fabian Rippe, Robin Windel und Eric Wiegand gleich drei Konkurrenten hat.

Dritter im Bunde der Neuen ist Louis Poley, der Sohn des ehemaligen SG-Vorsitzenden und aktuellen Jugendleiters Dirk Poley. „Ich verfolge die erste Mannschaft von klein auf und es war immer ein Traum von mir, selbst einmal dort zu spielen“, sagt der 17-Jährige, der in der abgelaufenen Saison noch die Abwehr der Werrataler A-Jugend organisierte und dem Trainer Winter zutraut, in der Bezirksliga-Elf eine Rolle spielen zu können. Ebenfalls aus der A-Jugend in den Männerbereich wechseln Raffaele Rizzo (18/Mittelfeld), Timo Lücking (18/Torwart), Nico Müller (18/Abwehr), Christopher Schmidt (19/Mittelfeld), Nils Aßhauer (19/Abwehr), Sami Daal (17/Stürmer) und Jonas Ninni (18/Abwehr). „Auch sie haben alle die Chance, sich im Training für die erste Mannschaft aufzudrängen, sind aber zunächst für die Reserve eingeplant“, sagt Winter, der mit Alexander Beckel (wechselt zum SV Bonaforth), Nasmi Aliay (Rothwesten) und Mohammed Oczelik (unbekannt) drei Abgänge zu verzeichnen hat. „Alle anderen haben mir signalisiert, weiter bei uns spielen zu wollen“, so der Coach, der damit erneut einen Kader von 23 Spielern zur Verfügung haben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.