1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Bezirksliga Braunschweig Gr. 4

SG Werratal eine Woche vor dem Start mit 3:2-Sieg im Test

Erstellt:

Kommentare

Marc Glatter führt den Ball am Fuß.
Der Blick geht voraus: Am kommenden Wochenende geht die Fußball-Bezirksliga in die zweite Saisonhälfte: Marc Glatter (am Ball) und die SG Werratal sind dabei. © Archivbild: Per Schröter

Wenn in der Fußball-Bezirksliga am kommenden Sonntag nach dreimonatiger Winterpause der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird, steht das Team der SG Werratal vor einer echten Herausforderung.

Hedemünden – Nicht genug damit, dass man in der Abstiegsrunde bis zum geplanten Saisonende am 19. Juni noch stolze 16 Spiele bestreiten muss (darunter zwei Nachholspiele unter der Woche). Um nicht den Gang in die Kreisliga antreten zu müssen, muss es die SG auch schaffen, drei der insgesamt neun Mannschaften in der Endabrechnung hinter sich zu lassen.

Bislang haben das Interimstrainerduo Kai Armbrust und Mario Bock in der Abstiegsrunde nur ein Spiel bestritten und waren dabei mit dem torlosen Remis zuhause gegen die SG Dassel/Sievershausen hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Die ersten beiden Abstiegsrundenspiele gegen den SCW Göttingen und in Denkershausen fielen wegen eines ausstehenden Sportgerichtsurteils aus, das beim FC Gleichen Ende November fiel einem unbespielbaren Platz zum Opfer. So kommt es dann auch, dass die Werrataler mit einer ausgetragenen Begegnung etwas hinterherhinken. Die SG Bergdörfer hat bereits drei Partien bestritten (und dabei sechs Punkte eingesammelt) und die übrigen Mannschaften waren zweimal aktiv. Lediglich die SG Denkershausen/Lagershausen steht noch ohne jedes Spiel da.

Testspiel
In einem kurzfristig angesetzten Testspiel bezwangen die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal A-Ligist SG Landwehrhagen/Benterode mit 3:2 (1:0). Auf dem Kunstrasenplatz zeigten beide Mannschaften trotz heftigen Windes eine ansprechende Leistung. „Nach dem klaren 1:9 im ersten Test gegen Wolfsanger haben die Jungs eine Reaktion gezeigt und den Ball“, zeigte sich Werratals Trainer Kai Armbrust zufrieden mit der Vorstellung seines Teams. Der Bezirksligist war durch ein Eigentor von Philip Dörner in Führung gegangen (12.) – ein Missverständnis mit dem Torhüter. Maik Hildebrand erhöhte auf 2:0 (63.). Doch die Staufenberger hielten mit, kamen nun besser ins Spiel und glichen durch Mike Woltert (72.) und Oliver Arand (88.) aus. Mit dem Schlusspfiff machte Marc Glatter dann aber doch noch den Sieg des Bezirksligisten perfekt. (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare