Denkershausen/Lagershausen zu Gast

SG Werratal will harte Nuss knacken

+
Steigert sich allmählich zu alter Form: Ruslan Wagner (rechts) ist mit sieben Toren bester Werrataler Schütze. 

Hedemünden – Zum Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga empfängt der Tabellenzweite SG Werratal am Sonntag den Vierten, die SG Denkershausen/Lagershausen (Anpfiff in Hedemünden: 15 Uhr).

Es ist das Spiel zweier Aufsteiger, die die Bezirksliga in dieser Saison bislang mächtig aufmischen. Bei jeweils zwei Niederlagen stehen bei den Werratalern fünf Siege, bei den Gästen vier Siege und ein Unentschieden zu Buche. Vor allem das 7:0 über den FC Grone und die knappe 1:2-Niederlage beim amtierenden Meister SG Bergdörfer lassen bei den Denkershäusern aufhorchen.

„Das ist ein ganz starker Gegner, der völlig zu Recht da oben steht und der erst mal besiegt werden muss“, sieht Werratal-Trainer Alexander Winter „eine ganz harte Nuss“ auf sein Team zukommen.

Allerdings strotzt man beim Tabellenzweiten nach den beiden Spielen beim FC Gleichen (4:2) und in Bilshausen (6:0) nur so vor Selbstvertrauen. „Die Pleiten in Nörten und gegen Sparta sind komplett abgehakt und wir sind wieder in der Spur“, sagt Winter, der beim Gedanken an das Bilshausen-Spiel immer noch ins Schwärmen gerät. „Das war eine Bombenvorstellung meiner Jungs, an der es überhaupt nichts zu bemängeln gab“, sagt er. Jetzt gelte es, „in dieser Spur weiterzulaufen und Konstanz in die Leistung zu bringen“. Wenn das gelinge, brauche man sich in dieser Liga vor keinem Gegner zu verstecken. „Schade ist natürlich, dass Mirko Wasmuth nach seiner Schulterverletzung aus dem Bilshausen-Spiel, wo er zu den Besten zählte, vorerst ausfällt“, sagt der Coach. Da er ansonsten aber personell aus dem Vollen schöpfen könne, sei er guter Dinge, dass sich das sein Team am Sonntag beim Publikum für die bittere 1:5-Heimpleite gegen Sparta Göttingen vor drei Wochen rehabilitieren werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.