Kraft und Kondition gebolzt

SG Werratal beginnt Unternehmen Klassenerhalt

+
Auch er fehlt der SG Werratal beim Wiederauftakt: Dominik Wallner (links).

Hedemünden. Mit einem Sieg bei Schlusslicht SV Rotenberg wollen die Bezirksliga-Fußballer der SG Werratal nach der Winterpause gleich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln (Anpfiff in Rhumspringe: Sonntag, 15 Uhr).

„Die Mannschaft hat in den vergangenen Wochen gut trainiert und alle Spieler ziehen voll mit“, sagt Alexander Winter, der während der viermonatigen Pause des Traineramt von Mike Hoffmann übernommen hatte (wir berichteten). Die Tatsache, dass stets knapp 20 Spieler bei den Übungseinheiten dabei gewesen seien, spreche für sich. „Da wir auf dem Platz in Laubach kaum trainieren konnten, haben wir viel an der Kraft und der Kondition gearbeitet“, so Winter. In diesen Bereichen hätten sich die Jungs auch klar verbessert. „Spielerisch und taktisch gibt es aber noch einiges zu tun“, sagt Winter. Das hätten auch die fünf Testspiele gezeigt, von denn gerade mal eines gewonnen wurde (4:2 in Arenshausen).

Für das Spiel am Sonntag muss Winter neben Abdulaziz und Manuel Schanz, die beide den Verein verlassen haben, auch auf Dennis Waldeck und Dominik Wallner (beide Urlaub) sowie auf Neuzugang Torben Buhre verzichten, der noch nicht spielberechtigt ist. „Trotzdem bin ich guter Dinge, dass wir unsere Pflicht erfüllen und im ersten Spiel gleich die ersten drei Punkte einfahren werden“, gibt sich Alexander Winter betont optimistisch. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.