Fußball-Bezirksliga 4: Hainberg holt vier Zähler

Siege für Grone und Hagenberg - Hainberg holt vier Punkte

Göttingen. Nachdem Spitzenreiter FC Grone in der Fußball-Bezirksliga mit einem 2:1-Sieg bei der SG Lenglern vorgelegt hatte, zog Grünweiß Hagenberg mit einem 3:1-Sieg bei der SG Bergdörfer nach.

Dem SC Hainberg gelang mit vier Punkten aus zwei Spielen nach einer längeren Durstphase ein „Befreiungsschlag“.

Oliver Waas

SG Lenglern - FC Grone 1:2 (0:0). Während Lenglerns Jens Schiele „ein Unentschieden für korrekt“ gehalten hätte, hatte FC-Trainer Jelle Brinkwerth am Freitag „ein richtig gutes Spiel meiner Mannschaft“ gesehen. Adrian Koch, der nach einer Waas-Ablage an Mike Baumfalk scheitert (74.), und Yussuf Beyazit, der im Strafraum einen Schritt zu kurz ist (82.), hatten neben den Toren die dicksten Chancen auf dem Fuß. Bedeckt hält Brinkwerth sich noch in Richtung Meisterschaft: Für eine Gratulation sei es noch viel zu früh, dafür hätte seine Elf „noch zu viele schwere Spiele vor sich“. - Tore: 0:1 Waas (50.), 1:1 Beyazit (77.), 1:2 Waas (86. mit einem Kopfball ins Dreieck).

SG Bergdörfer - GW Hagenberg 1:3 (0:3). Den Dreier holten die Gäste sich in einer knappen Viertelstunde (10. bis 23. Minute). Zur Pause hätte es, so Team-Manager Jan Steiger, ebenso gut 7:3 stehen können, aber einerseits ließen die Hagenberger Angreifer weitere Chancen aus, und andererseits verhinderte GW-Schlussmann Moses Ojugwu drei Mal fast sichere Gegentreffer. - Tore: 0:1 Förtsch (10.), 0:2 Thamm (18.), 0:3 Souleiman (23.), 1:3 Ernst (73.).

Sparta - TuSpo Weser Gimte 0:4 (0:2). „Gimte hat verdient gewonnen, wenn auch etwas hoch“, trauerte Sparta-Trainer Esmir Muratovic den eigenen, vergebenen Chancen vor dem 0:1 nach. Bester Gästespieler sei deren Torhüter Maximilian Zunkel gewesen. Als Sparta im Schlussspurt alles auf eine Karte setzte, wurde es lehrbuchmäßig ausgekontert. - Tore: 0:1 Bock (13.), 0:2 Scharfen (19.), 0:3 Pietri (81.), 0:4 Erwin Glogic (90.).

SC Hainberg - TSV Bremke/Ischenrode 2:2 (0:0). Ein „leistungsgerechtes Remis auf nicht allzu hohem Niveau“ meldete Hainbergs Jörg Lohse. Eine Stunde lang blieben Chancen absolute Mangelware. Danach reichte es noch zu vier Toren. - Tore: 0:1 Denecke (62.), 1:1 Weiß (74.), 2:1 Ziegner (78.), 2:2 Doll (82.).

SC Hainberg - Eintracht Northeim II 2:0 (0:0). In einem eigentlich „klassischen Remis-spiel“ (Lohse) siegten die Gastgeber durch zwei glückliche Treffer. - Tore: 1:0 Pfitzner (56.), 2:0 Strzalla (90. +  1./Eigentor). (eko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.