Fußball-Bezirksliga 4: Torlos gegen Werratal

Sparta bangt um Franz Matezki

Laufduell: Spartas Taha Önder (links) versucht, sich gegen Werratals Dominik Wallner durchzusetzen. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Von den beiden für das Wochenende angesetzten Nachholspielen der Fußball-Bezirksliga 4 wurde die Begegnung zwischen dem SC Hainberg und dem FC Eintracht Northeim II bereits am Samstag abgesagt. Am Sonntag empfing Sparta Göttingen am Greitweg die SG Werratal.

Sparta Göttingen - SG Werratal 0:0. Ein enttäuschender Nachmittag für die Gastgeber: Zum einen, weil man nur einen Punkt einfuhr; zum anderen, weil nach 20 Minuten Franz Matezki, der bis dahin Werratals Top-Torjäger Ruslan Wagner gut bewacht hatte, verletzt in die Klinik musste. „Wir wissen noch nicht, wie schwerwiegend Matezkis Verletzung ist“, sagte Sparta-Trainer Esmir Muratovic, aber so sei der Punkt zu hoch bezahlt.

In der nach Spielanteilen ausgeglichenen Partie verzeichneten die Gastgeber zumindest bis zur Pause zwar ein Chancenplus, doch weder Enrico Weiß noch Jacki Weiß oder Marian Becher brachten bis zum Halbzeitpfiff den Ball am Werrataler Schlussmann vorbei. Im zweiten Durchgang traf dann der Spartaner Rico Simon aus 25 Metern noch die Latte.

Für die in der Defensive sicher stehenden Gäste hatte Wagner (25.) die beste Chance auf dem Fuß. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.