Fußball-Bezirksliga: Sparta mit 3:1-Auswärtssieg

Göttingen 05 holt gegen Petershütte nur ein 0:0

Abseitstor: Der 05er Gerbi Kaplan (re.) überwindet Petershüttes Torwart Marco Sukup, steht aber im Abseits. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. In der Fußball-Bezirksliga 4 behauptete der SV Bilshausen durch seinen 2:1-Sieg in Northeim die Tabellenführung.

Der SV steht damit vor den am Sonntag spielfreien Bremkern und dem Tabellendritten SG Bergdörfer, der in Bovenden einen souveränen 5:1-Sieg landete. Erst danach reihen sich die Göttinger Vertreter ein: Sparta nach dem 3:1 in Sülbeck als Tabellenvierter vor den 05ern, die gegen Petershütte über ein torloses Remis nicht hinauskamen, und der SG Lenglern, die beim 1:1 in Einbeck zwei Zähler verschenkte.

Göttingen 05 - TuSpo Petershütte 0:0. „Wenn wir 1:0 gewinnen, dann sind wir mit zehn Punkten aus vier Spielen voll im Soll“, sagt 05-Coach Oliver Gräbel. „Aber wir haben diesmal gegen einen tief stehenden Gast einfach keine Lösung gefunden. Die beiden fehlenden Punkte müssen wir uns nun am Samstag gegen Sparta zurückholen.“

SVG Einbeck - SG Lenglern 1:1 (1:0). Die SG Lenglern brachte es fertig, zwei Strafstöße (1. und 90.!) zu vergeben. So gesehen ließ sie beim Aufsteiger zwei Punkte liegen. SG-Sprecher Steve Piper zollte den Hausherren allerdings auch Respekt: „Bis zur Pause hat Einbeck hervorragend gespielt und uns durch das frühe Anlaufen immer wieder in die Defensive gedrängt.“ Als die Gäste im zweiten Durchgang stärker wurden, war es mehrfach Keeper Schlieper, der den Remispunkt für die Hausherren festhielt. -Tore: 1:0 Niemann (18.), 1:1 Beyazit (69.).

Bovender SV - SG Bergdörfer 1:5 (0:3). Die Bovender räumten ohne Zögern ein, gegen einen spielerisch wie athletisch stärkeren Gegner verdient verloren zu haben. BSV-Trainer Gerd Müller: „Wir dürfen jetzt den Kopf nicht hängen lassen, sondern müssen nach vorn schauen.“ Zum Beispiel auf den Moment, in dem der BSV endlich seine erste Elf aufbieten kann. - Tore: 0:1 und 0:2 N. Germerott (6. und 21.), 0:3 Müller (36.), 0:4 D. Diedrich (67.), 0:5 Ringling (85.), 1:5 Coskun (89.).

FC Sülbeck/Immensen - Sparta Göttingen 1:3 (1:1). Die „mit dem letzten Aufgebot“ (Sparta-Coach Enrico Weiß) angereisten Göttinger sicherten sich die drei Auswärtspunkte dank einer disziplinierten Mannschaftsleistung. Aus einem defensiven 4-5-1 heraus fuhren sie die siegbringenden Konter. Stärkster Spartaner war der linke Außenverteidiger Marco Akcay, der zum 2:1 auflegte und vor dem 3:1 gefoult wurde. „Er hat unser Spiel nach vorn getrieben.“ - Tore: 1:0 Sieghahn (20./FE), 1:1 Konrat (23.), 1:2 Weiß (64.), 1:3 Saciri (68./FE). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.