Tuspo Gimte vorerst ohne Armbrust

Stürmer fällt nach OP aus

Kai Armbrust

Gimte. Vor zwei schweren Auswärtsspielen steht Fußball-Bezirksligist Tuspo Weser Gimte an den kommenden beiden Spieltagen: Am Sonntag gastiert das Team beim Tabellennachbarn SV Bilshausen.

Sieben Tage später geht es zu Sparta Göttingen. „Meine Mannschaft muss sich in diesen Spielen auf viel Kampf einstellen“, meint Gimtes Trainer Matthias Weise.

Besonders das Duell mit Bilshausen verspricht zumindest in kämpferischer Hinsicht eine Neuauflage des vergangenen Sonntags gegen die SG Bergdörfer. „Insgesamt erwarte ich aber einen Gegner, der deutlich offensiver agiert“, prognostiziert Weise. Schon im Hinspiel versteckte sich Bilshausen nicht und nahm ein verdientes 1:1 mit nach Hause. Der damalige Gimter Torschütze Kai Armbrust wird nun fehlen. Und zwar für längere Zeit. Der Mittelstürmer wurde am Dienstag an der Leiste operiert und soll in rund vier Wochen wieder ins Lauftraining einsteigen. „Ich bin aber zuversichtlich“, so Weise, „dass Kai uns noch in dieser Saison weiterhelfen kann.“ Außer Armbrust könnten Weise mit Glogic und Behrens (beide eventuell beruflich verhindert) zwei wichtige Mittelfeldspieler ausfallen. „Wir haben aber genügend Alternativen, die diese Positionen spielen können“, ist Matthias Weise nicht bange. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.