Suslik macht Werratals Sieg perfekt

Missglückter Nachschuss: Hendrik Suslik (hinten) scheitert in dieser Szene an Torhüter Joachim Hagemann. Zuvor hatte Suslik aber das entscheidende 1:0 erzielt. Foto: Brandenstein

Hedemünden. Eine Woche vor dem Altkreisderby beim Tuspo Weser Gimte scheint die SG Werratal in Form zu kommen. Das Heimspiel gegen Petershütte wurde mit 1:0 (0:0) gewonnen.

Die Zahl der Gratulanten für Mike Hoffmann am Sonntag-Nachmittag war groß. Der neue Coach des Fußball-Bezirksligisten fuhr mit seiner Mannschaft gegen Landesliga-Absteiger Tuspo Peterhütte im dritten Punktspiel den ersten Sieg ein. Das entscheidende Tor schoss Hendrik Suslik in der 54. Spielminute. „Das war heute eine tolle Mannschaftsleistung, so kann es weitergehen“, freute sich Hoffmann.

Ganz ungetrübt konnte die Freude allerdings nicht sein. In der Schlussphase zog der vor der Abwehr überzeugende Neuzugang Jonas Albertz das Trikot über den Kopf, nachdem er aufgrund eines Handspiels Gelb-Rot gesehen hatte. Ihm düfte sofort klar gewesen sein, dass er damit für das Altkreisderby am kommenden Samstag auf dem Mündener Rattwerder (15 Uhr) gesperrt ist. Genauso übrigens wie Innenverteidiger André Thüne (5. Gelbe Karte.)

Thüne war es, der gegen Petershütte das entscheidende 1:0 mit einem energischen Kopfball kurz hinter der Mittellinie vorbereitet hatte. Das weit in Richtung Petershütter Strafraum fliegende Leder nahm Hendrik Suslik auf und vollendete mit einem Linksschuss ins Eck. Während der zweiten Halbzeit erspielten sich die Gastgeber mehrere gute Chancen, so dass sie deutlich höher hätten gewinnen können. Zumal ihre Defensive diesmal bombensicher stand. Die weiteren Tormöglichkeiten wurden aber teilweise kläglich vergeben. So zum Beispiel ein Schuss aus acht Metern des ansonsten wirklich sehr guten Dominik Wallner. Auch Hendrik Suslik sollte noch einmal Pech haben: Marc Glatter war im Strafraum umgerissen worden, Suslik legte sich den Ball zum Strafstoß auf den Punkt. Doch sein Elfer wurde genauso pariert wie der Nachschuss. So hielt Petershüttes Schlussmann Hagemann die Gäste im Spiel.

Das hatte er schon in den ersten 45 Minuten getan, als er einen Köhler-Fernschuss und einen Versuch von Wallner jeweils zur Ecke lenkte. Vor der Pause beeindruckte Werratal mit einem aggressiven Pressing, das so schon lange nicht mehr zu sehen war. Petershütte kam 30 Minuten lang zu keinerlei spielerischen Akzenten. Die Gastgeber hingegen schienen wieder Spaß am Fußball gefunden zu haben und siegten trotz eines Lattentreffers der Gäste (Jung/40.) absolut verdient.

SG Werratal: Rippe - Dittrich, Thüne, Schuster, Savran (90. Bisevac) - Albertz - Yazici (75. Ivandic), Köhler, Suslik - Wallner, Glatter. SR: Ismail (Adelebsen) Tor: 1:0 Suslik (54.) Gelb/Rot: Albertz (90.+5)

Von Manuel Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.